20.11.2019 - 09:17 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Bürger pflanzen Esskastanien und Hainbuchen

Der Klimawandel macht auch im Wald nicht Halt. Deshalb wurden nun 800 Esskastanien und 400 Hainbuchen zu den Kiefern gepflanzt.

Zur Baumpflanzaktion treffen sich die Bürger mit Bürgermeister Edgar Knobloch (von rechts) und Martin Gottsche, Revierleiter beim Amt für Ernährung und Forsten.
von Renate GradlProfil

Die Stadt Grafenwöhr hat die Bürger zur großen Baumpflanz-Aktion zugunsten der Umwelt eingeladen. Nachdem sich die Teilnehmer am Bushäuschen in der "Ochsenhut"-Siedlung getroffen hatte, ging es weiter zum Stadtwald am Rennsteig. "Trockenheit und Hitze sowie 80 Prozent reiner Kieferbestand bringen Probleme mit einem Schädling, dem Prachtkäfer, mit sich", erklärte Martin Gottsche, Revierleiter beim Amt für Ernährung und Forsten. Rund 20 Jahre lang gab es einen reinen Kieferbestand. Das soll nun mit einem Mischbestand geändert werden. Das Ziel ist eine höhere Luftfeuchtigkeit.

Bürgermeister Edgar Knobloch freute sich, dass einige Bürger der Einladung gefolgt waren und tatkräftig mit anpflanzten. Wie das richtig funktioniert, zeigten Mitarbeiter des Maschinenrings und KS-Landservice. Die Bürger haben etwas Vorarbeit geleistet, die restlichen 1200 Pflanzen übernehmen die Experten.

Baumpflanzaktion im Stadtwald am Rennsteig.
Pflanzaktion im Stadtwald am Rennsteig.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.