24.07.2019 - 09:29 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Bildungsfahrt nach Linz

„Lernen an außerschulischen Lernorten ist für unsere Schüler immer ein besonderes Erlebnis.“ Das wissen Peter Köstler, Julia Planner und Verena Mardanow, Lehrer an der Privaten Berufsschule des St. Michaels-Werks Grafenwöhr.

Die Berufsschüler des St. Michaels-Werks stellen sich mit ihren Lehrern vor dem gigantischen Hauptgebäude des Stahlerzeugers Vosetalpine in Oberösterreich zu einem Erinnerungsfoto auf.
von Externer BeitragProfil

Für Schüler der 10. Jahrgangsstufen wurde deshalb eine Bildungsfahrt nach Linz organisiert. Der Reisegruppe bot sich ein ansprechendes Programm, das sie an verschiedene Orte des historischen, kulturellen und wirtschaftlichen Geschehens der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz führte.

Das Programm startete mit einem Stadtrundgang. Dabei ließ Führerin Sylvia Mayr-Pranzeneder die Schüler mit einem Stadtplan durch das alte Rathaus gehen. Danach ging es hinauf zum Schlossberg, um die Altstadt zu erkunden. Mayr-Pranzeneder erzählte dabei auch von berühmte Persönlichkeiten wie Anton Bruckner und Adalbert Stifter.

Ein Höhepunkt war das Ars Electronica Centers, ein Museum, das Einblicke in neue Medientechnologien gibt. Interaktive Installationen und virtuelle Welten beeindruckten besonders die angehenden Elektroniker-Azubis. Eine Werksbesichtigung bei Voestalpine, eine riesige Stahlerzeugungsfirma mit über 11.000 Mitarbeitern, war ebenfalls etwas Besonderes, vor allem für Schüler aus dem Fachbereich „Metalltechnik“.

Auf dem Programm stand auch der Pöstlingberg. Die Gruppe fuhren mit der Pöstlingbergbahn hinauf zur Aussichtsplattform, wobei sie in nur 20 Minuten 2,9 Kilometer und 255 Höhenmeter zurücklegten. Von dort aus bot sich ein traumhafter Blick über Linz. Ein Rundgang durch den Linzer Zoo sowie eine Schifffahrt auf der Donau schloss sich an. Mit einem Abendessen und dem Besuch des weltberühmten Pflasterspektakels mit über 1000 Künstlern ließen die Oberpfälzer den letzten Abend ausklingen.

Die Reisegruppe hatte während des Urlaubs auch Zeit, Linz auf eigene Faust zu erkunden und Sehenswürdigkeiten wie Dreifaltigkeitssäule, Neuer und Alter Dom sowie die Landstraße oder das Linzer Bermudadreieck zu besichtigen. Ein Besuch des Botanischen Gartens rundete die Fahrt ab.

Auf der Aussichtsplattform am Schlossberg stellen sich die Berufsschüler des St. Michaels-Werks mit ihren Lehrern Eva Rößner, Verena Mardanow, Julia Planner und Peter Köstler (von links) zu einem Erinnerungsfoto auf.
Zu Beginn der Stadtführung mit Sylvia Mayr-Pranzeneder erkundeten die Schüler Linz mithilfe eines überdimensionalen Stadtplans.
Die Oberpfälzer Schüler stellen sich zu einem Erinnerungsfoto über den Dächern des Museumsgebäudes beim oberösterreichischen Stallerzeuger Vosetalpine zusammen mit ihren Lehrkräften Eva Rößner (hinten 1. v. links), Peter Köstler (hinten 2.v.links), Julia Planner (3. v. rechts) und Verena Mardanow (2. von rechts) auf.
Eine wunderbare Aussicht bot sich den Grafenwöhrer Schüler auf der Aussichtsplattform des Pöstlingbergs.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.