09.07.2020 - 15:59 Uhr
GebenbachOberpfalz

Unfall auf der B299: Auto überschlägt sich

Dieser Unfall geht zum Glück für die Fahrer glimpflich aus: Trotz eines heftigen Crashs erleiden die Beteiligten nur leichte Verletzungen. Ein Großaufgebot an Helfern ist dennoch vor Ort.

Ein Hyundai kam nach einem Unfall auf dem Dach zum Liegen.
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Auf der B299 hat es am Donnerstagvormittag gegen 10.25 Uhr ziemlich heftig gekracht. Ein 57-Jähriger aus dem Landkreis war mit einem Hyundai von Großschönbrunn in Richtung Gebenbach unterwegs. Etwa einen halben Kilometer nach Großschönbrunn wollte er nach links in einen Feldweg abbiegen, wie die Polizei berichtet. Eine ihm mit einem Daimler nachfolgende 33-jährige Landkreisbewohnerin setzte zu einem Überholvorgang an. Dabei kam es zum Zusammenstoß. Der Hyundai überschlug sich und kam auf dem Dach im Straßengraben zum Liegen. Die Fahrt der Unfallverursacherin endete nach etwa weiteren 80 Metern im linken Straßengraben.

Betrunkene 16-Jährige randalieren mit Baseballschläger

Amberg

Weil es Anfangs hieß, dass ein Unfallopfer eingeklemmt sei, entsandte die ILS ein Großaufgebot an Rettungskräften an die Unfallstelle, darunter die Feuerwehren aus Freihung, Gebenbach, Seugast, Großschönbrunn und Vilseck sowie der Rettungsdienst mit Notarzt.

Beide Fahrer, jeweils alleine unterwegs, brachte der Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser. Die total beschädigten Autos (insgesamt 20000 Euro) mussten abgeschleppt werden. Da an der Unfallstelle auch Betriebsflüssigkeiten in das Erdreich geraten waren, mussten sich Angehörige des Straßenbauamtes um das Abtragen der Bodenoberfläche kümmern, die Reinigung der Fahrbahn erfolgte unter Einsatz einer Kehrmaschine.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Aufräumungsarbeiten war die Bundesstraße 299 bis 12 Uhr in beide Richtungen total gesperrt, die Feuerwehren kümmerten sich dazu um notwendige Verkehrsmaßnahmen.

Nach einem Unfall auf der B299 waren etliche Feuerwehrkräfte im Einsatz.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.