11.10.2020 - 12:14 Uhr
GebenbachOberpfalz

Trauer um Bäckermeister Michael Kredler

Familie, Freunde und Angestellte müssen viel zu früh Abschied nehmen: Bäckermeister Michael Kredler aus Gebenbach starb im Alter von nur 48 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Er hinterlässt seine Ehefrau Susanne und zwei Söhne.

Michael Kredler aus Gebenbach starb am Donnerstag, 8. Oktober, im Alter von nur 48 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Der Bäckermeister leitete die Bäckerei Kredler.
von Miriam Wittich Kontakt Profil

Sein Leben waren die Bäckerei Kredler und seine Familie, die beiden Söhne Julian (11) und Raphael (5) sein größter Stolz: Am Donnerstag, 8. Oktober, ist Michael Kredler verstorben. Er wurde nur 48 Jahre alt, im Dezember vergangenen Jahres hatte er die Diagnose Krebs bekommen.

Michael Kredler ist am 25. September 1972 geboren. Er machte eine Bäckerlehre in Vilseck, schloss eine Konditorlehre ab und legte seine Meisterprüfung ab. 2004 übernahm er den elterlichen Betrieb: Die Bäckerei Kredler.

Die Bäckerei besteht seit 300 Jahren, seit 150 Jahren im Familienbesitz. Dieses Jubiläum hätte Michael Kredler gerne noch mitgefeiert, doch wegen Corona sei das nicht möglich gewesen, weiß seine Frau Susanne. Seit 2007 war das Paar verheiratet, er leitete die Backstube, sie kümmerte sich um die Verwaltung und viele andere Aufgaben. "Michael hat in über 20 Jahren als Inhaber einen großen Teil – sozusagen eine ganze Generation – zur Tradition der Bäckerei beigetragen."

Aus der Backstube in Gebenbach beliefert der Familienbetrieb neben der Bäckerei vor Ort noch vier weitere Filialen in Hahnbach, Hirschau und Amberg. Das Unternehmen will die Familie auch nach dem Tod Michael Kredlers weiterführen: "Mit jedem Brot, jeder Semmel, jedem Gebäck und jeder Torte werden wir an ihn denken."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.