11.10.2019 - 15:29 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Rätselraten ums "Große Geheimnis"

„Das große Geheimnis“ wird erst am Ende des Schwanks aufgelöst. Freuen dürfen sich die Freunde der Laienspielgruppe Fuchsmühl auf einen Dreiakter, wozu Vorarbeiten aktuell laufen. Worum es geht, wird derzeit nur in Ansätzen verraten.

Für das Herbsttheater „Das große Geheimnis“ konnte Spielleiter Wolfgang Lang (hinten rechts) erneut erfahrene Bühnendarsteller gewinnen. Die Arbeit im Souffleurkasten übernimmt Margitta Sandner (Zweite von rechts).
von Werner RoblProfil

Erdacht hat "Das große Geheimnis" Bühnenautor Bernd Gombold. Dass man kein großes Geheimnis um Opas 80. Geburtstag macht, merkt der Zuschauer bereits am Beginn des Stückes. Dann aber überschlagen sich die Ereignisse, für deren Fortsetzung der ewig pulsierende "Peter" (Werner Robl) und die ausgleichende "Elisabeth" (Andrea Hecht) sorgen.

Allerlei Verstrickungen

Zum Glück - oder vielleicht auch zum Unglück (wenigstens in der Handlung) - werden sie von Martin Betz unterstützt, der einen geheimnisvollen Fremden mit Namen Josef spielt. Der Hausgast wird zur heiteren Schlüsselfigur eines perfiden Planes. Wie bei einem humorvollen Schwank üblich, lösen sich die Verstrickungen irgendwie dann auch wieder auf. Alles wird gut.

Welcher Umstand aber dazu beiträgt, dass das Geheimnis gelöst wird, können die Zuschauer an den drei Aufführungstagen 2./9./10. November im Fuchsmühler Jugendheim erfahren. Freuen dürfen sich die Besucher auf die bekannten Gesichter, die Regisseur Lang für das Herbsttheater gewinnen konnte. Mit dabei sind, so Lang, Johanna Thoma, Sabine Eger und Christina Hößl, die die weiblichen Parts übernommen haben. Die Darsteller Ernst Tippmann und Andi Müller machen den Kreis der Spieler komplett. Die Texthänger korrigiert Margitta Sandner, die in gewohnter Manier den Souffleurkasten für sich beansprucht. Bei all dem Wirrwarr, der sich im November auf der Jugendheim-Bühne abspielt, gibt es aber eine Erkenntnis: Das "große Geheimnis" sorgt dafür, dass es sogar dem meist überreagierenden Hausherrn und "Vulkan Peter" - wenn auch nur für einen kleinen Augenblick - die Sprache verschlägt.

Die Eintrittskarten für "Das große Geheimnis" sind ab Montag, 14. Oktober, in der Fuchsmühler Gemeindeverwaltung sowie in der Geschäftsstelle der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz an der Fuchsmühler Marienstraße erhältlich. Für Ticketanfragen wurde auch die E-Mail-Adresse karten[at]lsg-fuchsmuehl[dot]de eingerichtet. Die Tickets kosten sieben Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse wird ein Euro mehr verlangt. Der Bühnenvorhang hebt sich am 2. und 9. November um 19.30 Uhr. Am Sonntag, 10. November, beginnt das "Große Geheimnis" bereits eine Stunde früher.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.