06.07.2021 - 10:54 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Fuchsmühler Walderlebnispfad soll noch bekannter werden

Der Walderlebnispfad bei Fuchsmühl ist beliebt. Für eine weitere Aufwertung soll ein Prädikat sorgen. Die Bewerbung um das Zertifikat beschloss der Marktgemeinderat einstimmig.

Der Walderlebnispfad startet beim Forsthaus. Dort sind auch kostenlose Parkplätze vorhanden.
von Werner RoblProfil

Deutschland – so kann man auf der Internetseite www.wanderbares-deutschland.de nachlesen – ist ein großartiges Wanderland. Mit Blick auf die rund 300.000 Kilometer markierter Wanderwege spricht die Deutsche Wanderverband Service GmbH auf ihrer Homepage von „Möglichkeiten für jeden Geschmack“. Eine besondere Auszeichnung, um damit die Werbetrommel zu rühren, ist das vor 16 Jahren ins Leben gerufene Prädikat „Qualitätswanderweg“ des Deutschen Wanderverbands. „Es besteht die Möglichkeit, dass wir uns dafür bewerben“, erklärte Bürgermeister Wolfgang Braun mit Blick auf den Walderlebnispfad bei Fuchsmühl.

Die für Jung und Alt geeignete Wegstrecke mit elf Erlebnisstationen entstand in den Jahren 2006 bis 2007. Seinerzeit getragen wurde das Projekt vom Naturpark Steinwald, der dafür auch Fördermittel bereitstellte. Maßgeblich unterstützt wurde das Vorhaben von der Marktgemeinde Fuchsmühl und dem Forstrevier Fuchsmühl der Stadt Augsburg. In den Mittelpunkt des interaktiven Parcours rückt das vielfältige Thema Ökosystem Wald. Eingebunden in den fünf Kilometer langen Walderlebnispfad ist auch der Waldbadeweiher. Zum erweiterten Umfeld gehören das "Craftwerk Baum" beim Markthaus Fuchsmühl und der Nachbau eines historischen Pechofens bei Güttern.

„Die Wanderwege sind top in Ordnung.“ Entsprechende Erlebnispotenziale seien vorhanden, beleuchtete Bürgermeister Wolfgang Braun das Angebot am Fuchsmühler Walderlebnispfad. Der Rathauschef empfahl, die Wegstrecke beim Deutschen Wanderverband zertifizieren zu lassen. „Das Verfahren dauert bis 2022“, wusste Braun. In seiner Eigenschaft als Geschäftsführer des Naturparks Steinwald stellte Marktrat Ernst Tippmann (SPD) eine Förderung in Aussicht. „Darauf werden wir gerne zurückgreifen, sobald die Kosten feststehen“, erklärte der Rathauschef. Priorität habe zunächst, so der Bürgermeister, die grundsätzliche Entscheidung, ob Interesse besteht, am Zertifizierungsverfahren teilzunehmen. Die Fraktionssprecher Markus Troesch (CSU) und Ernst Tippmann (SPD) unterstützten das Vorhaben. Die angeregte Zertifizierung des Walderlebnispfads zum Qualitätswanderweg wurde von den Markträten schließlich einstimmig befürwortet.

Grünes Licht erteilten die Marktgemeinderäte auch für den Anbau einer Terrassenüberdachung an ein bestehendes Wohnhaus sowie für den Neubau eines Carports an einer bereits bestehenden Garage. Die Maße der Terrassenüberdachung: 4 mal 7,15 Meter. Die Größe des Carports bezifferte die Antragstellerfamilie auf 4,75 mal 6,53 Meter. Für den zu errichtenden Carport wird eine Genehmigung zum Abweichen von der Garagenstellplatzverordnung benötigt. Die Baumaßnahme wurde mit dem Landratsamt bereits abgestimmt. Aus Sicht der Gemeinde waren keine Gründe vorhanden, die es rechtfertigen würden, das gemeindliche Einvernehmen zu versagen. „Der Bauantrag wird an das Landratsamt weitergeleitet“, fasste Bürgermeister Wolfgang Braun den einstimmigen Beschluss des Marktrates zusammen.

Einstimmig befürwortet wurde vom Gremium auch der Antrag für eine Bezuschussung im Rahmen des kommunalen Förderprogramms. Der Bauherr plant eine Dach-Neueindeckung und die Verlagerung der Haustüre. Zudem soll eine vorhandene Mauer neu gestaltet werden. „Nachdem die Maßnahmen unseren Richtlinien entsprechen, empfehle ich, eine Förderung in Aussicht zu stellen“, erklärte Bürgermeister Wolfgang Braun. Die entsprechende Vereinbarung werde man zeitnah vorbereiten, schob das Gemeindeoberhaupt nach.

Hier ein weiterer Bericht zur Sitzung des Marktgemeinderats Fuchsmühl

Fuchsmühl

„Darauf werden wir gerne zurückgreifen, sobald die Kosten feststehen.“

Bürgermeister Wolfgang Braun zum Angebot einer Förderung durch den Naturpark Steinwald

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.