01.06.2021 - 15:24 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Fuchsmühler Haushalt jetzt endgültig unter Dach und Fach

Vor vier Wochen wurden der Haushaltsplan und die dazugehörige Satzung für das Jahr 2021 vorgestellt und vom Marktrat Fuchsmühl einstimmig auf den Weg gebracht. Nun lag die Stellungnahme aus dem Landratsamt vor.

Die Stellungnahme aus dem Landratsamt erreichte das Fuchsmühler Rathaus (Bild) am 7. Mai. Damit sind der Haushalt 2021 und die entsprechende Satzung genehmigt.
von Werner RoblProfil

Das Zahlenwerk ist von der Rechtsaufsicht am Landratsamt Tirschenreuth geprüft und für in Ordnung befunden worden. Der Haushalt 2021 enthalte keine genehmigungspflichtigen Bestandteile, stellte das Landratsamt in seiner Stellungnahme fest, die den Markt Fuchsmühl laut Eingangsstempel am 7. Mai erreichte. Über die wesentlichen Inhalte des Schreibens informierte Bürgermeister Wolfgang Braun in der jüngsten Sitzung.

Die Kreisverwaltungsbehörde stellt unter anderem Folgendes fest: Der Verwaltungshaushalt erwirtschafte heuer sowie im gesamten Finanzplanungszeitraum voraussichtlich jährliche Zuführungen an den Vermögenshaushalt, die den Betrag der Mindestzuführungen übersteigen. Weiter betont die Rechtsaufsicht: Insgesamt liegen die Zuführungsbeträge (2021 bis 2024) bei circa 700.000 Euro. Dem – so das Landratsamt – stehen ordentliche Tilgungen in Höhe von 269.000 Euro gegenüber. Weiter heißt es im Schreiben, dass die Verschuldung in den letzten Jahren, vor allem wegen der erhaltenen Stabilisierungshilfen, spürbar reduziert wurde. Nach Einschätzung der Rechtsaufsicht sei der festgesetzte Gesamtbetrag der Kredite mit der dauernden finanziellen Leistungsfähigkeit des Marktes zu vereinbaren. Der Gesamtbetrag der Darlehen in Höhe von 590.000 Euro – so die Stellungnahme aus dem Landratsamt – werde rechtsaufsichtlich genehmigt.

Aus Mitteln des kommunalen Förderprogramms wird eine private Maßnahme an der Marienstraße unterstützt. Wie in der Sitzung des Marktrates bekannt wurde, möchten die Grundstücksbesitzer eine dort vorhandene Mauer sanieren. Laut Antrag plane man zudem eine Absturzsicherung auf den Mauern vor und neben dem Haus. Einstimmig befürworteten die Markträte eine maximal mögliche Förderung in Höhe von 5000 Euro aus den Mitteln des kommunalen Förderprogramms.

Hier ein weiterer Bericht zur Sitzung des Marktgemeinderats Fuchsmühl

Fuchsmühl

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.