12.12.2019 - 10:30 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Einstimmiges Votum für Wolfgang Braun

Wolfgang Braun, seit fast zwölf Jahren Bürgermeister der Marktgemeinde Fuchsmühl, kandidiert bei den Kommunalwahlen am 15. März für eine weitere Amtsperiode.

CSU-Landratskandidat Roland Grillmeier (links) gratulierte Bürgermeister Wolfgang Braun (rechts) zum 100-prozentigen Vertrauen der CSU-Mitglieder.
von Konrad RosnerProfil

Einstimmig wurde der 64-jährige Diplom-Ingenieur von 21 Wahlberechtigten zum Bürgermeisterkandidaten der CSU nominiert. Wolfgang Braun bekräftigte: „Ich bin noch lange nicht amtsmüde. Ganz im Gegenteil. Es macht Spaß und viel Freude, mit euch gemeinsam Fuchsmühl weiter voranzubringen und zu gestalten. Ich mache meine Arbeit zum Wohle der Bürger von Fuchsmühl.“

Braun dankte für das 100-prozentige Vertrauen der CSU-Mitglieder, denn damit werde seine Arbeit gewürdigt. Zur Kandidatenliste der CSU sagte der Ortsvorsitzende Wolfgang Braun, dass es immer schwieriger werde, Kandidaten zu finden. Dennoch sei es der CSU Fuchsmühl gelungen, eine attraktive Liste zusammenzustellen - eine hervorragende Mischung aus Jung und Alt. Auch das Ziel, den Frauenanteil zu erhöhen, sei gelungen. Denn 25 Prozent der Marktratskandidaten der CSU seien weiblich. Erfreulich sei auch die Tatsache, dass sich alle bisherigen Markträte für eine weitere Amtsperiode bewerben, ganz nach dem Motto: „Wir wollen Fuchsmühl weiter voranbringen. Denn unsere Arbeit ist noch nicht zu Ende.“ In Vorgesprächen war die Rangfolge auf der CSU-Kandidatenliste abgestimmt worden, die in der Ortshauptversammlung einstimmig angenommen wurde.

Wolfgang Braun forderte in seiner Rede die "große Politik" auf, sich Gedanken zu machen, wie man junge Leute mehr motivieren kann, sich für die Gesellschaft ehrenamtlich einzubringen. Braun: „Das Ehrenamt muss besser als bisher anerkannt werden.“ In einer anschließenden kleinen Vorstellungsrunde sprachen die zwölf Marktratskandidaten und drei Ersatzkandidaten. Alle lobten die Arbeit von Bürgermeister Wolfgang Braun. So sagte Wolfgang Dutz: „Ich arbeite gerne mit Wolfgang Braun zusammen. Es ist so, als ob man mit Reinhold Messner beim Bergsteigen unterwegs ist. Es ist schwer, hier nachzukommen, weil er ein großes Tempo vorgibt.“ Es würde ihn freuen, wenn er auch in der kommenden Periode mit Braun zusammenarbeiten dürfe. Einstimmig wurde die CSU-Marktratsliste gebilligt.

Mittlerweile war auch CSU-Landratskandidat Roland Grillmeier eingetroffen, der der CSU Fuchsmühl eine tolle Arbeit bescheinigte. „Ihr seid hier in Fuchsmühl hervorragend aufgestellt.“ In Fuchsmühl sei in den vergangenen Jahren einiges bewegt worden, wenn er nur an den Dorfladen denke. Das Markenzeichen der CSU sei, dass sie immer wieder engagierte Leute finde, die für die CSU kandidieren. Auch im Landkreis sei einiges bewegt worden, auch weil die Fördersituation aktuell sehr gut sei. Im Landkreis Tirschenreuth gebe es derzeit 17 sehr aktive CSU-Bürgermeister, die in einem tollen Miteinander die Herausforderungen meisterten. Dazu gehöre auch ein hervorragendes Netzwerk bis nach München und Berlin. Dennoch gebe es noch viele große Herausforderungen, etwa auf dem Bausektor, die man anpacken werde.

Die CSU-Kandidaten für den Marktrat Fuchsmühl:

1. Wolfgang Braun (Diplom-Ingenieur), 2. Saskia Ströll (Erzieherin in Ausbildung), 3. Harald Bächer (Steuerberater), 4. Nico Wolf (Bankkaufmann), 5. Markus Troesch (Geschäftsleitender Beamter), 6. Wolfgang Stock (Landwirtschaftlicher Betriebshelfer), 7. Jörg Knegten (IT-Berater), 8. Hans-Joachim Schinner (Diplom-Ingenieur Garten- und Landschaftsbau), 9. Andrea Hecht (Diplom-Finanzwirtin), 10. Wolfgang Dutz (Pensionär), 11. Andreas Ernstberger (Industriemeister), 12. Judith Linberg-Karwath (Hausfrau). Ersatzkandidaten: 1. Stefan Wenzel (Finanzbeamter), 2. Andreas Günthner (Bankkaufmann), 3. Maximilian Heinzl (Diplom-Ingenieur). (kro)

Die Kandidaten der CSU Fuchsmühl für die Gemeinderatswahl: sitzend von links Andrea Hecht und Judith Linberg-Karwath, stehend von links Joachim Schinner, Nico Wolf, Andreas Günthner, Wolfgang Dutz, Harald Bächer, CSU-Landratskandidat Roland Grillmeier, Wolfgang Stock, Wolfgang Braun, Jörg Knegten, Andreas Ernstberger und Stefan Wenzel. Auf dem Foto fehlen Saskia Ströll und Markus Troesch.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.