03.07.2020 - 11:38 Uhr
FuchsmühlOberpfalz

Appell: Hygiene-Auflagen strikt einhalten

Die großen Ferien nahen. In Zeiten von Corona stellt sich aber die Frage: Kann das beliebte Ferienprogramm stattfinden? Thema im Gemeinderat waren auch die Regeln und Verbote am Waldbadeweiher.

An mehreren Stellen des Freizeitgeländes Waldbadeweiher mahnen Hinweisschilder, dass Hunde an der Leine zu führen sind und nicht ins Wasser dürfen. CSU-Marktrat Markus Troesch sah sich veranlasst, in der Gemeinderatssitzung noch einmal darauf hinzuweisen.
von Werner RoblProfil

Ins Fuchsmühler Ferienprogramm bringen sich Vereine, Verbände und Gemeinde alle Jahre im Sommer ein. Das Thema wurde nun im Marktrat angeschnitten. Auf eine endgültige Antwort, in welcher Form das Angebot heuer ablaufen wird, müssen die Fuchsmühler Kinder und deren Eltern aber noch ein wenig warten. Wie Bürgermeister Wolfgang Braun informierte, werde am Konzept gearbeitet. Ein verbindliches Ergebnis oder gar einen Terminplan gebe es aber noch nicht. Schuld daran ist die Corona-Pandemie. Aber es zeige sich ein Lichtblick, so der Bürgermeister gegenüber den Gemeinderäten.

In der Sitzung versprach Wolfgang Braun: „Wir versuchen, soweit möglich, auch heuer wieder ein Ferienprogramm auf die Beine zu stellen.“ Laut Braun wurden bereits Kontakte geknüpft und um Teilnahme gebeten. Inzwischen hätten auch einige Vereine Bereitschaft signalisiert. Die Rückmeldungen lassen den Bürgermeister und die Fuchsmühler Kinder hoffen. „Das Ferienprogramm wird auf jeden Fall stattfinden“, so Braun. Weitere Informationen würden zeitnah folgen.

Mittlerweile wurden bereits viele coronabedingte Beschränkungen gelockert. Davon betroffen sind auch die Leihbücherei, der Sportbetrieb in den gemeindlichen Einrichtungen und der Besuch des Badeweihers am Freizeitgelände nahe Güttern. In der Marktratssitzung mahnte Bürgermeister Wolfgang Braun, die Schutz- und Hygiene-Auflagen, die an den entsprechenden Orten auch bekannt gemacht wurden, strikt einzuhalten. Zudem informierte Braun – wie schon bei der Eröffnung des Badeweiher-Kiosks – noch einmal über die getroffene Regelung, die besagt, dass Kindern unter zwölf Jahren der Zutritt zum Freizeitgelände nur im Beisein eines Erziehungsberechtigten erlaubt ist. Wie der Bürgermeister zudem erklärte, können Kinder unter zwölf Jahren aber auch von anderen Erwachsenen beaufsichtigt werden. Einen verbindlichen Termin, wann mit der Freigabe des Campinggeländes zu rechnen sei, konnte Bürgermeister Braun auf Nachfrage von CSU-Marktrat Nico Wolf noch nicht nennen.

„Ich hätte zu einer Besucherregelung am Badeweiher einige persönliche Anmerkungen“, bat Marktrat Markus Troesch (CSU) ums Wort. Wie der CSU-Fraktionssprecher berichtete, hatte er dem Freizeitgelände wenige Stunden vorher einen Besuch abgestattet. Leider habe er dort feststellen müssen, dass mehrere Hunde im Wasser badeten. Dies veranlasste Troesch, die Halter darauf anzusprechen. „Ich habe die Hundebesitzer aufgefordert, dies zu unterlassen.“ Gleichzeitig habe er um die Einhaltung der Regeln gebeten. Troesch verwies in dem Zusammenhang auf die Hinweisschilder, worauf zu lesen ist, dass die Tiere nicht ins Wasser dürfen und am gesamten Gelände an der Leine geführt werden müssen. „Ohnehin ist die Gemeinde Fuchsmühl, was das Mitführen von Hunden betrifft, hier schon sehr entgegenkommend“, stellte Markus Troesch mit Blick auf die Wiesauer „Kipp“ fest. Dort sei das Mitführen von Hunden, selbst wenn sie angeleint werden, strikt verboten. „Im Badeweiher dürfen Personen, nicht aber Hunde schwimmen“, betonte der CSU-Marktrat. Markus Troesch fasste sein Anliegen zusammen: „Ich bitte die Gemeinde und die Pächter des Badeweiher-Kiosks darum, dass auf die Einhaltung dieser Regel verstärkt geachtet wird."

Bericht zur Eröffnung des Kiosks beim Waldbadeweiher

Fuchsmühl
Das Hygiene- und Schutzkonzept für den Waldbadeweiher Fuchsmühl sorgt für die Sicherheit am Freizeitgelände. Bürgermeister Wolfgang Braun bittet eindringlich darum, die Vorgaben einzuhalten.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.