07.06.2021 - 15:26 Uhr
Fuchsberg bei TeunzOberpfalz

Fuchsberger Vergangenheit im Fokus

Es ist ein ehrgeiziges Projekt und weit mehr als nur ein Dorfbuch: Ulrich Wohlgemuth dokumentiert die Entwicklung von Fuchsberg (Gemeinde Teunz) und lässt dabei auch die Bewohner zu Wort kommen. In „Bubenlohe“ gibt es einen ersten Eindruck.

Projektverantwortlicher Ulrich Wohlgemuth (rechts), Layouter Franz Baumer (links) und Markus Forster, der die Edelstahlkonstruktion konzipiert hat, präsentieren die zwei Informationstafeln zur „Bubenlohe“.
von Gertraud Portner Kontakt Profil

Das idyllische Dörfchen Fuchsberg liegt am Jakobsweg und am Goldsteig und ist damit bei Pilgern und Wanderern bestens bekannt. Bald können Besucher und vor allem auch die Bewohner viel Neues über den Ort erfahren: Unterstützt durch das Regionalbudget der „ILE Brückenland Bayern-Böhmen, Südlicher Oberpfälzer Wald–Ceský les“ entstehen ein Dorfbuch sowie zwölf Informationstafeln unter dem Motto „Fuchsberg früher und heute. Häusergeschichte und Geschichten“.

Projektleiter Ulrich Wohlgemut will damit Veränderungsprozesse dokumentieren und die Erinnerung an alte Anwesen im Ort bewahren. Auch wenn das Buch noch in Arbeit ist, kann er der Öffentlichkeit ein erstes Ergebnis präsentieren: Am 5. Juni wurden im Ortsteil „Bubenlohe“ zwei Informationstafeln errichtet, die historische Aufnahmen der Anwesen mit den jeweiligen Hausnamen zeigen. Dazu kommen kurze Textbeispiele, die in engem Zusammenhang mit Ereignissen dieses Ortsteils stehen. Neben dem Projektverantwortlichen waren auch Layouter Franz Baumer und Markus Forster, der die Edelstahlkonstruktion konzipiert hat, vertreten.

Weitere Info-Tafeln geplant

Wie Wohlgemuth im Gespräch mit der Oberpfalz-Medien-Redaktion betont, freut er sich über die Unterstützung durch Bürgermeister Norbert Eckl und des Gemeinderates Teunz: „Der Errichtung der Tafeln auf Gemeindegrund wurde einschränkungslos zugestimmt und eine zusätzliche Unterstützung für deren Umgriff zugesagt.“ Und er ergänzt: „Zu danken ist überdies all den Hausbesitzern, die sich bereit erklärt haben, an ihren Gebäuden vergleichbar gestaltete Informationstafeln anbringen zu lassen.“ Jeweils zwei Schilder (60 x 120 Zentimeter) sind für „Ortseingang und Dorfschmiede“, „Das Dorf“, „Hohenwart“, „Das Schloss“ sowie die Streusiedlung „Hebermühle“ in Planung beziehungsweise bereits in Vorbereitung.

Parallel dazu entsteht eine etwa 160 Seiten umfassende Druckschrift, die neben den historischen Fotos und aktuellen Aufnahmen der Anwesen weitergehende Informationen enthält. So werden hier die Hausnamen aus dem 19. Jahrhundert ebenso angeführt, wie die ursprünglich vergebenen Hausnummern. Auszüge aus dem Rural- bzw. Steuerumschreibe-Kataster von 1808 und 1858 weisen zudem die jeweiligen Besitzer und Bewohner auf. „Die Quellen, allesamt im Staatsarchiv in Amberg recherchiert, enden aus Gründen des Personenschutzes spätestens 1955“, erklärt Wohlgemuth.

Eine wahre Bereicherung werden die Beiträge zum Abschnitt „Geschichten“ darstellen: Hier kommen Bewohner zu Wort, die dem Abdruck ihrer Aussagen anlässlich der Gespräche mit dem Verfasser ausdrücklich zugestimmt haben.

Ende Juli geplant

Der Erscheinungstermin des Fuchsberger Dorfbuches sowie die Verkaufsstellen werden im „Neuen Tag“ zeitnah angekündigt. „Dank der ILE-Förderung kann der Preis mit zehn Euro relativ günstig kalkuliert werden“, freut sich Ulrich Wohlgemuth. Anvisiert ist der 25. Juli im vom Papst ausgerufenen „Heiligen Jakobusjahr 2021“.

Die einzelnen Projekte im Regionalbudget der ILE Bayern-Böhmen

Oberviechtach
Das geplante Cover für das Dorfbuch Fuchsberg.
ILE-Projekt "Fuchsberg früher und heute":

ILE-Projekt "Fuchsberg früher und heute"

  • „Fuchsberg früher und heute. Häusergeschichte und Geschichten“ wird als eines von 17 Projekten im Regionalbudget der ILE "Brückenland Bayern-Böhmen, Südlicher Oberpfälzer Wald–Ceský les" gefördert.
  • Im Ortsteil „Bubenlohe“ wurden am 5. Juni zwei Informationstafeln mit historischen Aufnahmen errichtet. Weitere zehn Tafeln mit Häusergeschichten sind geplant.
  • Das „Dorfbuch Fuchsberg“ wird ab circa Ende Juli 2021 für zehn Euro erhältlich sein.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.