14.05.2020 - 10:57 Uhr
Oberpfalz

Frühlingsfit werden

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Schon zehn Minuten bis zu einer halben Stunde Bewegung täglich helfen, sich rundherum wohl zu fühlen. Bringen Sie Ihren inneren Schweinehund auf Trab, rät die OWZ-Glücksexpertin. Sie werden sehen, es lohnt sich. Denn Bewegung macht auch glücklich.

Regelmäßiges Work-out am Morgen hilft, den Tag entspannt und voller Energie zu beginnen.
von Autor EWAProfil

"Im Frühjahr kehrt die Wärme in die Knochen zurück", schrieb schon der alte Vergil. Und das ist wohl auch heute nicht anders als zu seinen Lebzeiten vor zwei Jahrtausenden. Wenn die Tage immer länger und die Sonnenstrahlen immer wärmer werden, hebt sich nicht nur unsere Stimmung. Es ist nun wohl auch endgültig an Zeit, allmählich wieder auf Touren zu kommen. Schluss mit der Trägheit, bringen Sie Ihren inneren Schweinehund doch mal wieder ordentlich auf Trab. Sie werden sehen, das lohnt sich. Denn ein bisschen mehr Bewegung macht nicht nur fit, sondern tatsächlich auch richtig glücklich.

"Ich würde ja gerne etwas tun", sagen Sie nun vielleicht. "Aber mein Fitnessstudio ist immer noch geschlossen." Keine Sorge, es klappt auch so, sich fit zu halten. Schon zehn Minuten bis zu einer halben Stunde Bewegung täglich helfen, sich rundherum wohl zu fühlen. Kleine Bewegungseinheiten regen den Kreislauf an, verbrauchen Kalorien und wirken wie ein kleines Work-out. Wenn Sie viel am Schreibtisch arbeiten, dann stehen Sie doch zwischendurch einfach mal auf und gehen ein paar Schritte. Auch beim Telefonieren müssen Sie doch nun wirklich nicht sitzen.

Erledigen Sie den Einkauf zu Fuß oder mit dem Fahrrad und lassen Sie Ihr Auto so oft stehen, wie es nur geht. Lassen Sie sich dabei den warmen Frühlingswind ins Gesicht wehen - und genießen Sie diese herrliche Jahreszeit in vollen Zügen. Das funktioniert noch besser mit etwas sportlicher Betätigung. Denn schließlich sind wir Menschen sind von Natur aus auf körperliche Bewegung gepolt. Nicht umsonst waren wir einmal Jäger und Sammler - wer in grauer Vorzeit an Nahrung kommen wollte, musste einiges dafür tun.

Und weil uns die Evolution nun einmal nicht einfach so loslässt, ist unser Körper immer noch auf diese Bewegungsabläufe eingestellt. Er braucht sie sogar, um den Organismus in Schwung zu halten. Auf die Frage, was er denn nun geändert habe, um glücklicher zu werden, sagte Stefan Klein, der Autor des Bestsellers "Die Glücksformel", einmal: "Ich bewege mich mehr."

Hört sich simpel an, oder? Das ist es auch. Sie müssen nur öfter mal das Sofa einfach Sofa sein lassen und sich aufraffen. Regelmäßiges Work-out am Morgen hilft auch, den Tag entspannt und voller Energie zu beginnen.

Legen Sie regelmäßige Spaziergänge oder Jogging-Runden ein - oder holen Sie doch mal wieder die Nordic-Walking-Stöcke oder Inline-skates aus dem Schrank. Es gibt viele Möglichkeiten, sich fit zu halten, Sie finden bestimmt die, die Ihnen am meisten Spaß macht. Und keine Sorge: Sie dürfen auch ruhig öfter mal sündigen, wenn es ums Essen geht. Schließlich ist Schokolade ebenfalls ein Glücksmacher. Dass auf alle Süßigkeiten konsequent verzichtet werden muss, um schlank und fit zu bleiben, ist ein hartnäckiger Diät-Mythos.

Vergessen Sie das ruhig - und gönnen Sie sich ruhig ab und an auch etwas Süßes. Am besten ein herrliches Schokoeis in der Frühlingssonne.

Mehr Rezepte zum Glück: www.onetz.de/themen/gluecksrezept

Worte für das Glück finden:

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.