07.05.2021 - 16:08 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Neuer Schliff für Kneipp-Anlage in Friedenfels

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Anlässlich des 200. Geburtstags von Pfarrer Sebastian Kneipp wird die Kneipp-Anlage in Friedenfels in Kürze in neuem Glanz erstrahlen. Neben der Sanierung steht auch eine Erweiterung der Einrichtung an.

Bei der Besichtigung der Baustelle auf der Kneipp-Anlage richtete Bürgermeister Oskar Schuster (rechts) einen Dank an Juniorchef Christian Dumler (Mitte) von der gleichnamigen Baufirma sowie dessen Mitarbeiter Manuel Bayerl für die zügige Ausführung der Sanierungsarbeiten.
von Bernhard SchultesProfil

In die Jahre gekommen ist die Kneipp-Anlage am Steinwaldbach in der Mühlstraße. "Zuletzt funktionierten der Wasserzulauf zum Becken und auch der Ablauf nicht mehr. Die Folge war, dass die Anlage nicht mehr oder nur noch sehr wenig benutzt wurde", weiß Bürgermeister Oskar Schuster. "Zudem verschmutzte das Becken zusehends." Auch das Umfeld sei nicht mehr zeitgemäß. Das Gemeindeoberhaupt freut sich deshalb, dass durch ein Sonderförderprogramm des Freistaats Bayern eine kostengünstige Sanierung und Instandsetzung möglich geworden sei. "Rund 2000 Euro muss die Gemeinde aufbringen, den Rest in Höhe von 18 000 Euro bekommen wir durch die Förderung."

Weiter berichtet Oskar Schuster im Gespräch mit Oberpfalz-Medien, dass die Anlage sogar noch etwas erweitert wird: "Ein Armtauchbecken und eine Sitzgruppe mit Überdachung werden künftig die Kneipp-Anlage ergänzen." Erworben habe die Gemeinde zudem ein noch fehlendes kleines Teil-Grundstück, das bereits von Besuchern der Anlage beansprucht worden sei. "Das Förderprogramm war unsere große Chance, die Anlage instand zu setzen und auf den neuesten Stand zu bringen", so Schuster.

Neue Wege und Tafeln

Die Arbeiten laufen inzwischen auf Hochtouren. Neben der Verlegung neuer Rohrleitungen wird die bisher unbefestigte Umrandung des Beckens gepflastert, zudem wird eine neue Wegeführung für die Zugänge geschaffen. Zur Mühlbachstraße sowie zum Bachsteig werden befestigte Sandwege angelegt, außerdem wird die Anlage mit neuen Tafeln und Informationen zum richtigen Kneippen ausgestattet. Auch das Becken selbst wird durch eine neue Spachtelung und die Abdichtung mit Flüssigkunststoff auf Vordermann gebracht.

"Wenn sie am Abend müde und mit geschwollenen Füßen ihr erstes Etappenziel Friedenfels erreichen, ist ein erfrischendes Bad in der Anlage genau das Richtige."

Bürgermeister Oskar Schuster über Wanderer auf dem Goldsteig

Mit all den Maßnahmen werde die Anlage wieder ein Anlaufpunkt für Feriengäste und Tagestouristen, ist Schuster überzeugt. Gut vorstellen kann er sich auch, dass die Anlage nach der Sanierung von Goldsteig-Wanderern geschätzt wird. "Wenn sie am Abend müde und mit geschwollenen Füßen ihr erstes Etappenziel Friedenfels erreichen, ist ein erfrischendes Bad in der Anlage genau das Richtige", meint er schmunzelnd. Über das Projekt freut sich neben der Gemeinde und dem Arbeitskreis Tourismus auch der Friedenfelser Kneippverein, der die Anlage 2001 geplant und in Auftrag gegeben hatte.

Vorträge bis 2019

Vorsitzender Dieter Schraml erinnert sich auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien noch genau an die damalige Zeit. "Nachdem unser Verein 1995 gegründet worden war, sahen wir in der Kneipp-Anlage eine Möglichkeit zur Belebung des Fremdenverkehrs sowie zur Gesundheitsförderung." In Erinnerung sind den rund 30 Mitgliedern des Vereins auch die verschiedenen Veranstaltungen rund um die Anlage geblieben. So waren noch 2018 und 2019 Gesundheitstrainer aus Bad Wörishofen vor Ort und gaben Schulungen und Vorträge in Gaststätten.

An diese Tradition will der Verein nach der Sanierung wieder anknüpfen, zumal auch der künftige Unterhalt der Anlage geregelt ist. "Unsere Mitarbeiter des Bauhofs werden sich um die Anlage sowie um das Mähen kümmern", informiert Bürgermeister Oskar Schuster.

Hoffen auf Badespaß ab Juni

Friedenfels
Eine neue Spachtelung sowie eine Abdichtung mit leuchtendem Farbanstrich erhält das große Becken der Kneippanlage.
Die vom Steinwaldbach herführende Rohrleitung für das neue Armtauchbecken ist bereits verlegt.
Wo hier der Bagger steht, wird künftig eine Sitzgruppe mit Überdachung die Kneipp-Anlage bereichern.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.