19.12.2018 - 11:44 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Futterchristbaum erfreut Kinder und Vögel

Mit selbst gebastelten Vogelfutter-Anhängern bereichern die Kindergartenkinder den winterlichen Speiseplan der Vögel.

Kindergartenleiterin Nicole Lippert, Margit Rini und Helga Trottmann (hinten von rechts) sorgten dieser Tage zusammen mit den Vorschulkindern für ein üppiges Futterangebot bei den Tieren. Am Vorplatz des Kinderhauses stellten sie einen Futterbaum für die Vögel bereit.
von Bernhard SchultesProfil

Viel Spaß bereitete den Vorschulkindern des Kinderhauses zwei Wochen lang das Thema Natur und Umwelterziehung. Leiterin Nicole Lippert und ihr Team freute sich besonders, dass die Kinder beim Thema Winter auch an die Tiere dachten, die es schwer haben, in der kalten Jahreszeit Futter zu finden. Dabei entstand die Idee zu einem Futterbaum. In der kleinen Küche des Kinderhauses liefen die Buben und Mädchen zur Höchstform auf. Unter Aufsicht des Kindergartenpersonals wurde Fett erwärmt und mit Sonnenblumenkernen und verschiedenen Samen in Plätzchenformen gegossen. Nach dem Aushärten wurden sie mit einer Kordel versehen und in einer großen Schachtel gesammelt. Als das Kinderhaus dieser Tage von einer Familie einen Christbaum geschenkt bekam, wurde der auf Wunsch der Kinder sofort zweckentfremdet, auf dem Vorplatz aufgestellt und mit den selbst hergestellten Leckereien geschmückt. Ein paar Christbaumkugeln kamen noch dazu. "Jetzt haben wir einen Futterchristbaum", meinte ein Mädchen. Kindergartenleiterin Nicole Lippert freute sich zusammen mit Margit Rini und Helga Trottmann sowie den Kindern über die gelungene Aktion. Sehr zur Freude der Mädchen und Buben besuchten bereits kurze Zeit später einige Kohl- und Blaumeisen das üppige Futterangebot vor dem Kinderhaus.

Für Nachschub ist gesorgt: Zahlreiche Meisenknödel, gefertigt in Plätzchenformen durch die Kinder des Kinderhauses, warten darauf, am Futterbaum angebracht zu werden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.