08.04.2021 - 14:46 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

Entdeckungstouren durch den Steinwald: Naturpark präsentiert Programm 2021

Markante Felsengebilde, besondere Wildpflanzen und selten gewordene Tierarten in einer eindrucksvollen Landschaft: Der Veranstaltungskalender 2021 des Naturparks Steinwald macht Lust auf die Natur.

von Bernhard SchultesProfil

"Führungen, Vorträge, Wanderungen" - so lautet der Titel des Veranstaltungskalenders 2021 des Naturparks Steinwald. "Ein Slogan, der mit Sicherheit viele Interessenten anziehen wird", waren sich Vorsitzender Freiherr Eberhard von Gemmingen-Hornberg und Geschäftsführer Ernst Tippmann bei der Vorstellung des Programms unter freiem Himmel einig. Vorgesehen sind über 40 Führungen und Vorträge.

In der Geschäftsstelle in Fuchsmühl sowie bei Mitgliedern hätten sich Naturliebhaber und Interessierte schon seit einiger Zeit vermehrt nach Veranstaltungen und Naturpark-Ereignissen in diesem Jahr erkundigt, wie die Verantwortlichen berichteten. Die zahlreichen coronabedingten Einschränkungen hätten das alljährlich ohnehin schon große Interesse am Naturpark weiter gesteigert.

Engagement und Fachwissen

Einen Dank richteten Freiherr Eberhard von Gemmingen-Hornberg und Ernst Tippmann bei der Präsentation an zahlreiche Unterstützer und Helfer. "Ohne deren Engagement und Fachwissen wäre ein solch breites Programm nicht möglich gewesen", betonte Tippmann und hob die beiden Ranger Marie Wittmann und Jonas Ständer hervor, die viel Zeit und Arbeit in die Vorbereitungen für den Veranstaltungskalender investiert hätten.

Die Ranger werden einige Touren auch selbst begleiten. Eine davon dürften Liebhaber von selten gewordenen Tieren besonders reizen. Jonas Ständer führt die Besucher auf einer Wanderung in die Lebensräume von Luchs, Wildkatze, Gartenschläfer, Kreuzotter und Feuersalamander und gibt Auskünfte zu deren Lebensweisen.

Marie Wittmann wünschte sich zudem, dass sich die Interessenten rechtzeitig anmelden. "Dadurch erhalten wir einen genauen Überblick über die Teilnehmerzahl und können Vorbereitungen für Sicherheits- und Hygienemaßnahmen treffen." Auch wenn die erste geplante Veranstaltung wegen der nach wie vor geschlossenen Gastronomie entfallen müsse, zeigte sich die Rangerin optimistisch, was das weitere Programm betrifft. Denn viele Veranstaltungen sollen unter freiem Himmel stattfinden, so Wittmann. Sie bittet die Teilnehmer, alle Auflagen zu beachten und zur Sicherheit im Vorfeld - bei Zweifeln, ob die jeweilige Veranstaltung stattfindet - auf der Naturpark-Homepage oder in der Tagespresse nachzulesen.

Naturdenkmäler und Wildpflanzen

Die Verantwortlichen verwiesen auch auf die Vielseitigkeit des Programms. "Die Touren auf landschaftlich und geologisch sehr abwechslungsreichen Wegen, vorbei an Naturdenkmälern und unterschiedlichen Gesteinen, werden bei den Teilnehmern in Erinnerung bleiben", zeigte sich Ernst Tippmann überzeugt. Auch die Suche nach besonderen Wildpflanzen, alten Kulturpflanzen und Bäumen, deren große Bedeutung für Gesundheit und Küche heute wiedererkannt werde, dürfte für viele reizvoll sein, so Tippmann. Zudem werden erdgeschichtliche Hintergründe vermittelt und es werden verschiedenste Infostellen des Naturparks Steinwald, des Geoparks Bayern-Böhmen und der Bayerischen Staatsforsten besucht.

"Die Touren auf landschaftlich und geologisch sehr abwechslungsreichen Wegen, vorbei an Naturdenkmälern und unterschiedlichen Gesteinen, werden bei den Teilnehmern in Erinnerung bleiben."

Naturpark-Geschäftsführer Ernst Tippmann

Ernst Tippmann und Freiherr Eberhard von Gemmingen-Hornberg freuten sich bei der Vorstellung des gefalzten Magazins auch über die Vielzahl an hochklassigen Fotos. Bilder steuerten die Fotografen Christoph Käs, Matthias Kunz, Robert Mertl, Andreas Schmiedinger, Martin Schmid, Norbert Schreiber, Siegfried Steinkohl und Benedikt Wedlich bei, auch die Steinwald-Allianz lieferte Bildmaterial. Anbieter der Veranstaltungen sind neben dem Naturpark Steinwald der Geopark Bayern-Böhmen, der Landesverband für Vogelschutz, der Bund Deutscher Forstleute, die Ökomodellregion Steinwald, der Verein Steinwaldia Pullenreuth sowie der Bund Naturschutz.

Ab sofort erhältlich

Alle am Kalender Beteiligten hätten das Ziel vor Augen gehabt, möglichst viel Wissenswertes über den Naturpark Steinwald zu vermitteln, wie es abschließend hieß. Die 24-seitige Broschüre ist ab sofort in der Geschäftsstelle des Naturparks Steinwald in Fuchsmühl sowie bei den Mitgliedsgemeinden der Steinwald-Allianz kostenlos erhältlich.

Naturpark Steinwald blickt zurück auf 2021

Friedenfels

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.