02.07.2020 - 13:05 Uhr
FriedenfelsOberpfalz

"Bio erleben": Mit Abstand, aber mittendrin

Aufatmen bei der Öko-Modellregion Steinwald. Das Freizeitprogramm „Bio erleben“ läuft mit Auflagen vom 6. Juli bis 4. September. Das Spektrum reicht von sinnlich bis rasant.

Bereits zum fünften Mal veranstaltet die Öko-Modellregion Steinwald das Freizeitprogramm „Bio erleben“. Projektmanagerin Elisabeth Waldeck (rechts) dankte bei der Vorstellung des Programms (von links) Gastgeber Bürgermeister Oskar Schuster, Helmut Prucker, Michael Zuber, Günter Erhardt, Richard Becher, Martin Schmidt und Melanie Höfer, die den Interessierten den beliebten Veranstaltungsreigen - wegen der Corona-Pandemie unter Auflagen - ermöglichen.
von Bernhard SchultesProfil

„Auch 2020 wurde von der Öko-Modellregion Steinwald wieder ein abwechslungsreiches Wochenprogramm für Freizeit, Spaß und Abenteuer rund um Bio und Natur vorbereitet“, erklärte Projektmanagerin Elisabeth Waldeck bei der Vorstellung des Programms am Rondell vor dem Ökonomiehof in Friedenfels. „Lange wurde um die Durchführung wegen der aktuellen Corona-Situation gezittert. Jetzt ist klar: Es klappt." Dass das Freizeitprogramm "Bio erleben" der Öko-Modellregion Steinwald seinen fünften Geburtstag nun tatsächlich feiern kann, freute die Beteiligten.

Elisabeth Waldeck: „Nach der fünften Bayerischen Infektionsschutzverordnung sind Gäste- und Naturführungen zulässig, wenn sichergestellt wird, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Teilnehmern eingehalten werden kann. Die Gruppengröße in geschlossenen Räumen ist dabei auf eine Person pro 20 Quadratmeter begrenzt, im Außenbereich sind höchstens 15 Personen zulässig." Von der Referatsleiterin für Tourismusmarketing und Tourismuswirtschaft des Bayerischen Wirtschaftsministeriums kam außerdem die Antwort, dass Maskenpflicht nur dann besteht, falls ausnahmsweise der Mindestabstand nicht wahrgenommen werden kann, so die Projektmanagerin weiter. Da bei „Bio erleben“ vier von fünf Aktionen hauptsächlich im Freien stattfinden, dürfte die Einhaltung des Mindestabstands kein Problem darstellen.

Da die Personenanzahl für die Führungen innen wie außen begrenzt ist, ist eine Anmeldung zu allen Veranstaltungen unbedingt notwendig.

Elisabeth Waldeck

Trotzdem empfehlen die Projektmanager der Öko-Modellregion Steinwald einen Mund-Nasen-Schutz mitzuführen. „Denn bei den Wochentagen kann man eine Einkehr für eine Brotzeit oder die Möglichkeit des Einkaufs in einem Laden verbinden“, informierte Projektmanagerin Elisabeth Waldeck und verwies dabei auf die Maskenpflicht. Außerdem betonte sie bei der Vorstellung des Programms: „Da die Personenanzahl für die Führungen innen wie außen begrenzt ist, ist eine Anmeldung zu allen Veranstaltungen unbedingt notwendig.“ Teilnehmer können für den Eigenbedarf auch gerne geeignete Handdesinfektionstücher und -mittel mitführen. „Generell gilt, wer Krankheitssymptome zeigt, sollte im eigenen Interesse und dem der anderen Teilnehmer auf die Beteiligung und Führungen verzichten“, so Elisabeth Waldeck.

Rückschau auf die Erfolge der Öko-Modellregion Steinwald

Friedenfels
Biologische Landwirtschaft im Einklang mit der Natur. Bei der allwöchentlichen Tour wandern die Teilnehmer durch Wald und Flur (im Bild eine Arnika-Pflanze am Wegesrand). Auf dem Weg durch die Anbauflächen der Friedenfelser Betriebe erfahren die Gäste von Günter Erhardt interessante Details zum Anbau von Bio-Getreide und -Gemüse.
Beim berittenen „Cowboy-Dienstag“ erkundet man als Cowgirl oder Cowboy im Westernsattel die wunderschöne Natur. Auf dem Rücken erfahrener Pferde führt der Ritt durch die einzigartige Landschaft des Naturparks Steinwald.
Das Wochenprogramm „Bio erleben“ vom 6. Juli bis 4. September:

Aktions- und lehrreich

Jeweils am Montag: „Der sinnliche Gärtner-Montag“. Hier wird geklärt, was hinter dem Begriff Bio steckt. Welche Auflagen muss eine Bio-Gärtnerei erfüllen? Was muss man zu Hause beachten, damit Bio-Pflanzen bio bleiben. Den Teilnehmern wird dabei auch ein Blick hinter die Kulissen einer der größten Bio-Gärtnereien in Nordostbayern mit über 400 verschiedenen Heil-, Gewürz- sowie Duftkräutern ermöglicht. Die Anmeldung muss direkt bei Gartenbau Becher, Telefon 09234/6247, erfolgen. Preis pro Person: 3,50 Euro, Kinder bis fünf Jahre frei, von 6 bis 12 Jahre halber Preis. Beginn jeweils 16 Uhr, Dauer rund 90 Minuten. Treffpunkt: Biologischer Gartenbau Becher, Bahnhofstraße 32, 95683 Ebnath.

Jeweils am Dienstag: „Der berittene Cowboy-Dienstag“. Die Öko-Modellregion Steinwald meint: „Erleben Sie den Steinwald aus einer ganz neuen Perspektive. Erkunden Sie als Cowgirl oder Cowboy im Westernsattel die wunderschöne Natur. Auf dem Rücken gut ausgebildeter Pferde führt der Ritt durch die einzigartige Landschaft des Naturparks Steinwald. Pferdeliebhaber jeden Alters, vom Anfänger bis zum erfahrenen Reiter, sind herzlich willkommen. Anmeldung bei Andrea Steinkohl, Telefon 09683/929744; hier kann auch auf den Anrufbeantworter gesprochen werden, Rückruf erfolgt. Preis pro Person 35 Euro. Bei Bedarf Helme selbst mitbringen. Bei unter 18-Jährigen ist eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten erforderlich. Beginn jeweils 16 Uhr, Dauer rund 90 Minuten. Treffpunkt Biolandhof Schmidt, Grenzmühle 8, 92681 Erbendorf.

Jeweils am Mittwoch: „Der lehrreiche Bio-Mittwoch“. Biologische Landwirtschaft im Einklang mit der Natur - nach diesem Prinzip bewirtschaften die Friedenfelser Betriebe ihre Flächen. Die Wanderung zu den Feldern führt vorbei am Friedhof der Herren von Notthafft mit seiner mystischen Atmosphäre und einer 350 Jahre alten Riesenbuche. Weiter geht es durch das naturbelassene Tal des Hainbachs. Auf dem Weg durch die Anbauflächen erfahren die Teilnehmer von Günter Erhardt interessante Details zum Anbau von Bio-Getreide und -Gemüse. Im Anschluss können im Dorfladen regionale Bio-Produkte erworben werden. Anmeldung bei der Steinwald-Allianz, Telefon 09682/1822190, Preis pro Person drei Euro. Alle Teilnehmer erhalten dafür einen Gutschein über drei Euro für den Friedenfelser Dorfladen. Beginn jeweils um 15.30 Uhr, Dauer rund 90 Minuten. Treffpunkt Dorfladen Friedenfels, Sieglestraße 7, 95688 Friedenfels.

Jeweils am Donnerstag: „Der rasante Segway-Donnerstag". Zwei Räder, eine Achse - mehr braucht es nicht für einen erlebnisreichen Nachmittag in idyllischer Landschaft, so die Devise. Nach einer kleinen Einführung geht es mit dem Segway auf Radwegen nach Marktredwitz in den Auenpark. In der abwechslungsreich gestalteten Grünanlage kann neue Energie getankt werden. Die Fahrt führt weiter bis nach Lengenfeld, wo ein Blick hinter die Kulissen eines Bio-Milchviehbetriebs geworfen wird. Beginn jeweils um 16 Uhr, Dauer etwa 180 Minuten, Treffpunkt Erlebnis-Steinwald, Helmbrechts 34, 95679 Waldershof. Anmeldung bei der Steinwald-Allianz, Telefon 09682/1822190, Preis pro Person 49 Euro. Teilnahmevoraussetzungen: Mindestalter 15 Jahre und mindestens Führerscheinklasse M. Erforderlich sind ferner feste Schuhe und Helm (Helm kann bei Bedarf gestellt werden.)

Jeweils am Freitag: „Der aktionsreiche Quad-Freitag“. Bio und Abenteuer schließen sich gegenseitig nicht aus, meinen die Verantwortlichen. "Entdecken Sie bei einer geführten Quad-Tour die ursprüngliche Landschaft und die Bio-Höhepunkte im östlichen Steinwald." Die zweieinhalbstündige Fahrt führt über Forst- und Feldwege durch das Land der 1000 Teiche sowie über eine "Bergrennstrecke" durch den Naturpark Steinwald. Bei einer Rast mit Bio-Brotzeit kann man die Schönheit der Natur auf sich wirken lassen. Beginn jeweils um 16 Uhr, Dauer etwa 150 Minuten, Treffpunkt Quadcenter Steinwald, Falkenberger Straße 11, 95676 Schönhaid bei Wiesau. Anmeldung bei Michael Zuber (Quad-Center), Telefon 09634/914257, Preis pro Fahrer 65 Euro, Preis pro Beifahrer 25 Euro. Im Preis inbegriffen sind das Leih-Quad inklusive Benzin, Helm, Fahrzeug-Einweisung, Brotzeitsnack und Getränke. Kinder unter 12 Jahren zahlen nur den halben Preis. Teilnahmevoraussetzungen Führerscheinklasse 3 beziehungsweise B, Personalausweis.

Bei einer geführten Quad-Tour die ursprüngliche Landschaft des Steinwalds entdecken: Bei einer Rast an markanten Stellen im Steinwald (im Bild der Leiterfelsen) gibt es eine Bio-Brotzeit.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.