30.07.2021 - 13:37 Uhr
FreudenbergOberpfalz

Freudenberg: Wahrzeichen fast wieder komplett

Mit einem Minibagger und einem Bulldog werden die beiden Kreuze in Freudenberg unweit der Schmie-Alm aufgestellt.
von Autor (gri)Profil

Es ist nicht ganz das Fest der Kreuzerhöhung, aber im technischen Sinne passt der Begriff: Zwei der drei Kreuze auf der Nordseite des Johannisbergs sind bereits wieder aufgerichtet. Das Hauptkreuz fehlt noch. Die drei Kreuze gehören zum Ortsbild von Freudenberg. Von vielen Wohnzimmer-Fenstern aus ist die Kreuzigungsgruppe zu sehen, so lange man denken kann, ist das so. Jetzt haben Hermann Koch vom Obst- und Gartenbauverein und seine Helfer die morschn Holzbalken ersetzt und neue Kreuze aus Eichenholz aufgestellt. Die beiden Kreuze der Schächer an Jesu Seite, links und rechts des Hauptkreuzes, stehen bereits. Auf dem linken Querbalken steht geschrieben: "Herr, lass Deine Liebe nicht in mir verloren sein", auf dem rechten: "Herr gedenke meiner, wenn Du in Dein Reich kommst". Das Kreuz in der Mitte ist bereits fertig montiert. Der Corpus Christi fehlt aber noch, die rund 4500 Euro teure Holzschnitzerei ist bestellt. Wenn sie geliefert ist, kann die Kreuzigungsgruppe komplettiert werden. Spätestens dann soll es eine kleine Benefiz-Aktion geben, damit der Anschaffungspreis wieder hereinkommt. Details dazu stehen aber noch nicht fest.

Zwei der drei Kreuze am Nordhang des Johannisberges stehen schon.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.