14.12.2020 - 17:06 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

Kriegsgräberfürsorge ein Herzensanliegen

Günter Bogner sagte „Servus“. Der Organisationsleiter der Kreisgruppe Oberpfalz-Nord des Reservistenverbandes tritt mit Ablauf des Dezembers in den Ruhestand.

Dr. Dario Vidojkovic (rechts) überraschte Günther Bogner vom Reservistenverband mit einer besonderen Auszeichnung. Gewürdigt wurde mit der Costermann-Medaille und der Ehrenurkunde des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge sein Jahrzehnte andauerndes und außergewöhnliches Engagement.
von Bernhard NeumannProfil

Gewürdigt wurde bei einem Festakt im Flossenbürger Rathaus das Engagement und die enge Zusammenarbeit mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Günter Bogner hat sein Amt als Organisationsleiter der Kreisgruppe Oberpfalz-Nord des Reservistenverbandes seit 29 Jahren inne. Mit viel Erfolg und Herzblut kümmert er sich seitdem mit der aktiven Truppe der Bundeswehr, der Stadt Weiden und den Kommunen im Landkreis Neustadt/WN um die Kriegsgräbersammlungen.

Mehr als 410.000 Euro kamen in der Zeit zusammen. Lob galt der Reservistenkameradschaft Flossenbürg: „Sie kann außergewöhnliche Ergebnisse vorweisen.“ Der Bezirksgeschäftsführer des Volksbundes Dr. Dario Vidojkovic zeichnete Bogner mit der Costermann-Medaille und der vom Regierungspräsidenten und Bezirksvorsitzenden Axel Bartelt unterzeichneten Ehrenurkunde aus.

„Die Tat für die Toten adelt das Leben“, ist auf der Medaille zu lesen. Dieses Motto habe Bogner auf herausragende Weise beherzigt, lobte Vidojkovic. Den Glückwünschen zu der selten verliehenen Auszeichnung schlossen sich Bürgermeister Thomas Meiler, sowie Helge Runnwerth und Heinrich Zimmermann von den Flossenbürger Reservisten an.

Zur Grenzgemeinde und der örtlichen Kameradschaft unterhält Bogner schon lange enge Verbindungen. Die Gründe finden sich am Gaisweiher. Dort hat der scheidende Organisationsleiter als Dauercamper quasi seinen zweiten Wohnsitz. Er hofft darauf, dass sein Nachfolger, Hauptfeldwebel Hartmut Schütze aus Altenstadt/WN, das Engagement zu Gunsten des Volksbundes und damit für das Andenken an die Opfer von Krieg und Gewalt weiterführt.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.