27.11.2018 - 12:02 Uhr
FlossenbürgOberpfalz

„Alle Neun“ beim Forst

Die Freude war groß beim Leiter des Flossenbürger Forstbetriebs Stefan Bösl und seinem Vertreter Ingo Greim. Denn es gibt gute Nachrichten: Seit Mitte November sind alle neun Revierleiterstellen wieder besetzt.

Stefan Bösl (links) und Ingo Greim wünschen ihrer neuen Kollegin Michaela Hamann einen guten Start für ihre Arbeit im Pleysteiner Revier.
von Bernhard NeumannProfil

In die nun von vier weiblichen Kräften besetzten Stellen reiht sich Michaela Hamann ein. Sie hatte sich für das Pleysteiner Revier beworben, wurde berücksichtigt und am Mittwoch offiziell vorgestellt. Geboren und aufgewachsen ist die Försterin im Chiemgau. Nach dem Studium in Weihenstephan war sie während der Ausbildung schon einmal für einige Zeit in Flossenbürg tätig. Vor der Übernahme des Pleysteiner Reviers kümmerte sie sich um ein Revier im Schnaittenbacher Forstbetrieb.

Ihr neuer Wirkungskreis gilt als anspruchsvoll. Er reicht von Irchenrieth im Westen bis nach Hinterbrünst im Osten, umfasst zweitausend Hektar mit einem jährlichen Einschlag von rund 20000 Festmetern. Zu erreichen ist Michaela Hamann für Selbstwerber jeden Montag unter der Telefonnummer 0151/15553201. Sie verweist zudem auf das sogenannte „Brennholzportal“ im Internet unter www.baysf.de/wald-bewirtschaften/holzverkauf.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.