07.06.2020 - 16:39 Uhr
FlossOberpfalz

Stolze Storchen-Eltern präsentieren Nachwuchs

Seit dem Wochenende herrscht Gewissheit. Es hat zwar etwas länger gedauert, dafür ist die Überraschung umso größer. „Wir haben drei Küken im Nest“, freut sich Andrea Gollwitzer, die sich um das wieder angesiedelte Storchen-Paar kümmert.

Im Anflug: Auch während der Aufzucht des Nachwuchses bauen Störche weiter an ihrem Nest.
von Autor LSTProfil

Etwas über 30 Tage, so lange brüten in der Regel die Störche, musste Andrea Gollwitzer warten, bis am Donnerstag das auf dem 17 Meter hohen Mast bei ihrer Firma ansässige Paar endlich einen ersten Blick auf seinen Nachwuchs gewährte.

Die Vögel waren nach jahrzehntelanger Abwesenheit in die Marktgemeinde zurückgekommen. "Und es scheint ihm bei uns zu gefallen, so dass es hoffentlich bleibt", so damals Gollwitzer. Nachdem die Baufirma seit April ihre Schweißerei vergrößert, musste der alte Mast abgeschnitten werden. Ein neuer, ausgerüstet mit zwei Gitterrosten als Lande- und Übungsfläche für den künftigen Storchen-Nachwuchs, wurde gebaut und Richtung des Wohnhauses versetzt – ein perfektes Zuhause für die beiden Vögel, die nun stolz ihre drei Küken präsentierten und sich inzwischen an das Treiben auf dem Firmengelände bestens gewöhnt haben.

"Nach etwa zweieinhalb Monaten werden die jungen Weißstörche selbstständig", erklärt die "Storchen-Mama", die sich wünscht, dass alle drei Küken entsprechend mit Nahrung versorgt werden können und somit überleben. Nachdem Störche ihrem Partner und auch ihrem Nistplatz treu sind, hofft die 53-Jährige, dass die beiden Vögel auch im nächsten Jahr wieder nach Floß zurückkehren. Denn Störche gehörten viele Jahre zum Ortsbild

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.