23.11.2020 - 11:19 Uhr
FlossOberpfalz

Neue Ideen für den Flosser Kreislehrgarten

Der Flosser Obst- und Gartenbauverein und die Kreisfachberaterinnen wollen weiterhin zusammenarbeiten, um den Kreislehrgarten in Floß attraktiver zu machen. Von links: Kreisfachberaterin Dagmar Thimm- Böhringer, Ortsvorsitzende Rita Rosner, Kreisfachberaterin Maria Treiber und Meta Bethke.
von Fred LehnerProfil

Die Kreisfachberaterinnen sprühten geradezu vor Ideen, wie der Flosser Kreislehrgarten noch attraktiver werden könnte. In einem Gespräch mit den Gartebauern vor Ort werden Vorschläge ausgetauscht. Das enge und vertrauensvolle Zusammenwirken zwischen dem Obst- und Gartenbauverein Floß und Umgebung mit dem Kreisverband für Gartenbau und Landespflege hat in den vergangenen zwei Jahrzehnte Früchte getragen. Eine wesentliche Rolle spielen dabei die Pflege und der Unterhalt der Anlage in Floß. Das zeigte auch das letzte Treffen zwischen Ortsvorsitzender Rita Rosner, Meta Bethke und Josef Schaller mit den beiden Kreisfachberaterinnen Maria Treiber und Dagmar Thimm-Böhringer.

Den Kreislehrgarten als„Treffpunkt für Garten- und Naturfreunde zu sehen, wünschen sich alle. Deshalb wurden neue Veranstaltungs- und Nutzungskonzepte wie zum Beispiel die Verbesserung der Wege, Ergänzungspflanzungen von Stauden und Schnitte der Obstbäume angedacht. Die Idee ist, in dem erst kürzlich als Naturgarten zertifizierten Kreislehrgarten mit seinen großräumigen, gut geschützten und zugleich luftigen Info-Pavillon Workshops zu veranstalten.

Das Thema „ Naturnahe Gartengestaltung" bietet sich in diesem Umfeld geradezu an. Passend zu diesem Thema könnten kleine Blühwiesen- und Wildstaudenflächen als Schau- und Versuchsbeete angelegt werden. Die Kreisfachberaterinnen sprühten geradezu von Ideen, wie der Kreislehrgarten noch näher und intensiver den Garten- und Naturfreunden gebracht werden könnte. Veranstaltungen zusammen mit dem Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald finden nach Meinung der Kreisfachberaterinnen und des Flosser Ortsvereins in diesem Umfeld ebenfalls beste Voraussetzungen.

Bei dem Treffen erging noch einmal die Bitte an die Bürger mitzuhelfen. Anmeldungen nehmen die Kreisfachberatung und der Obst- und Gartenbauverein entgegen. Helfer sind willkommen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.