16.02.2021 - 10:32 Uhr
FlossOberpfalz

Flosser TV-Turner hinter den Kulissen aktiv

Die Abteilung Turnen unter Leitung von Birgit Götz zählt zu den Aushängeschildern des TV Floß. Trotz der Coronabeschränkungen sind die Ehrenamtlichen aktiv. Zum beispiel bieten sie Online-Kurse an.

Online-Kurse sind eine gute Abwechslung im Corona-Alltag. Der TV Floß hat immer wieder ein Angebot parat.
von Fred LehnerProfil

Birgit Götz bilanziert, dass sich das Sportverhalten vieler Menschen während der Lockdown-Phasen stark verändert hat. Motivation und Moral seien so gut wie weggebrochen. Übungsleiterin Anja Helgert nahm die Herausforderung an. Um eine Alternative zum Sportangebot in der Halle anbieten zu können, machte sie sich im Herbst vergangenen Jahres über Online-Kurse schlau. Per Videokonferenz schalteten sich alle Kursteilnehmer dazu. An sechs Abenden pushten sich zwölf Sportlerinnen beim Box-Aerobic. Aufgrund der guten Resonanz findet momentan ein weiterer Online-Kurs statt. 15 Sportbegeisterte halten sich durch das „HIIT-Training“, abgehalten von Anja und Christian Helgert, fit, um nicht nur die Muskeln und die Fitness zu trainieren, sondern auch den Kopf frei zu bekommen.

Die beiden Nordic-Walking-Gruppen konnten ihre Kurse von Mitte Mai bis Ende September abhalten. Mit Freude erkundeten die Teilnehmer zum Beispiel den Haselstein, den Münchhof, den Panoramaweg und den Besinnungsweg.

Soweit der Sportbetrieb coronabedingt möglich war, wurden die Turnstunden der Gruppe "Body-Fit“ und der Kindergruppen abgehalten. Zahlreiche Hygieneregeln beeinträchtigen den Sportbetrieb jedoch massiv. Zum Saisonabschluss überreichte Abteilungsleiterin Birgit Götz im Juli 2020 den Kindern der Eltern-Kind-Gruppe Wasserbälle und den Kids vom „Purzelvolk“ und von der Gruppe „Die wilden Kids“ Wasserfrisbeescheiben. Der TV sieht bewusst davon ab, den Kindern Online-Kurse anzubieten, denn durch das Homeschooling verbrächten die Kinder eh schon viel Zeit vor dem Computer und am Handy.

Dank des schönen Wetters im letzten Sommer konnte auch die Gruppe „Step-Aerobic“ zahlreiche Trainingsstunden im Freien auf dem Vorplatz der Schulturnhalle abhalten. Das Trend-Workout ist ein absoluter Gute-Laune-Garant.

Allerdings hat die Pandemie die Montagsgruppen schwer getroffen. Da die Teilnehmer der beiden Gruppen „Prellball“ und „Fit und Fünfzig“ zur Corona-Risikogruppe gehören, wurden seit Beginn der Coronakrise der Sportbetrieb und jeglicher direkter Kontakt untereinander vermieden. Durch die beiden Gruppenleiterinnen Sieglinde Sommer und Renate Lindner besitzen die Senioren der Montagsgruppen aber ausreichend Wissen im Seniorensport und können somit zahlreiche Übungen zu Hause absolvieren. Jedoch werden der soziale Kontakt und der Austausch untereinander von den Teilnehmern stark vermisst. "Gesundheit umfasst nicht nur körperliches Wohlbefinden, sondern auch seelisches und soziales." Deshalb hofft Leiterin Götz mit ihrem Team, dass die Pandemie bald nicht mehr die Oberhand hat.

Grenzkontrollen sind reine Nervensache

Waidhaus

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.