27.04.2021 - 10:29 Uhr
FlossOberpfalz

Im Flosser Kreislehrgarten startet landkreisweite Baumpflanzaktion

Mit dem Einpflanzen einer Veredelte Walnuss (Juglans regia) und einer Mehlbeere (Sorbus aria) startete die landkreisweite Pflanzaktion „ Heimische Bäume für unsere Zukunft" im Kreislehrgarten in Floß. Von links: Mathilde Müllner, Maria Treiber, Albert Härtl, Albert Nickl, Rita Rosner und Landrat Andreas Meier.
von Fred LehnerProfil

Heimische Bäume für unsere Zukunft" - eine Aufforstung ist die beste Methode, um die CO2-Bilanz zu senken. Deswegen hat der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald und dem Landkreis Neustadt/WN eine Baumpflanzaktion im Kreislehrgarten gestartet. Zum offiziellen Beginn hatten sich geladenen Gäste eingefunden: Landrat Andreas Meier, Geschäftsführer Albert Härtl vom Naturpark, Diplombiologin Mathilde Müllner, Kreisfachberaterin Maria Treiber, die stellvertretende Kreisvorsitzende und Flosser OGV-Ortsvorsitzende Rita Rosner sowie Bürgermeister a. D. Fred Lehner als Mitbegründer des Lehrgartens trafen sich am Montag an der Vohenstraußer Straße. Der Kreisverband verteilt nun 34 Bäume an die Ortsvereine im Landkreis. Fünf bewährte Baumarten aus unserer Heimat wie Feld-Ahorn, Walnuss-Säumling, Veredelte Walnuss-Juglans, Mehlbeere – Saorbus aria und Winterlinde-Tilla cordata wurden für diese Pflanzaktion ausgewählt. Die Bäume sollen in Zukunft den Anforderungen des Klimawandels standhalten. Diese Hoffnung drückte auch Maria Treiber, Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege im Landkreis, aus. Landrat Andreas Meier dankte dem Kreisverband für die Aktion, die überaus positiv aufgenommen werde.

Dass der Kreislehrgarten im Markt Floß für den Start dieser Aktion ausgewählt wurde, ist kein Zufall. Das seit nunmehr 26 Jahren bestehende Kleinod, bleibt eine zentrale Stelle für alle Gartenbauvereine innerhalb des Kreisverbandes. Kreisvorsitzender und stellvertretender Landrat Albert Nickl betonte, dass er diese einzigartige Anlage in Floß als kleines Paradies sieht.

Geschäftsführer Albert Härtl und Kreisverbandsvorsitzender sowie stellvertretender Landrat Albert NIckl beim Pflanzen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.