24.03.2019 - 15:46 Uhr
FichtelbergOberpfalz

Fahrzeugmuseum in den "Top-Ten" des ADAC

Fichtelberger Museum in gehört zu den "zehn spannendsten Automuseen" des ADAC. Highlights der Sammlung der Familie Eckert sind historische Fahrzeuge und Exoten italienischer Sportwagen.

Familie Eckert in der Ausstellung.
von Gisela KuhbandnerProfil

Das "Fahrzeugmuseum Fichtelberg" wurde vom ADAC zu einem der "zehn spannendsten Automuseen" in Deutschland gewählt. Auf seiner Internetseite stellt der größte deutsche Automobilclub die "Top-Ten" vor. Darunter auch das Museum in Fichtelberg.

Erst Mitte 2018 eröffnete es einen zweiten Standort. Inzwischen wirbt das Fahrzeugmuseum mit "einer der größten Oldtimersammlungen Deutschlands", heißt es auf der Webseite des ADAC. 120 Jahre Automobilgeschichte gibt es hier zu sehen.Das älteste Ausstellungsstück ist ein französischer "Panhard&Levassor" von 1897. Der Zweizylinder mit acht Pferdestärken schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern in der Stunde und sieht noch aus wie eine Pferdekutsche.

Weitere Highlights aus der Sammlung sind unter anderem historische Autos aus den 1930er und 1950er Jahren, wie der zweisitzige Sportwagen Mercedes-Benz 300 SLR. Zudem zeigt das oberfränkische Museum auch Luxusvarianten und Liebhaberfahrzeuge von Jaguar und Lamborghini. In zwei Hallen werden in der Ausstellung des Weiteren Traktoren, Dampf- und Landmaschinen präsentiert.  In einem überdachten Freigelände gibt es zudem einen Militärjet.

Der Sammlerleidenschaft von Perry Eckert, die auch seine Ehefrau Gabi und sein Sohn Constantin mit ihm teilen, ist es zu verdanken, dass mittlerweile über 500 Exponate die Ausstellung bestücken - vom Goggo bis zu exklusiven Glanzstücken, vom Kleinkraftrad bis zu einer großen Auswahl italienischer Sportwagen der Marken Iso Rivolta und Bizzarrini. Constantin Eckert freut sich "sakrisch" über diese Auszeichnung, "die die viele Mühe und Liebe ehrt, die wir in das Museum stecken". "Es ist wirklich toll, dass wir mit Museen wie dem Mercedes- und Porsche-Museum in einem Atemzug genannt werden. In einem Automobilland wie Deutschland es ist, gibt es mit rund 300 Automuseen eine starke Konkurrenz." Diese reichen natürlich von glitzernden Prunkpalästen der großen Automarken, Techniktempeln bis hin zu privat geführten Automuseen, wie das Fahrzeugmuseum in Fichtelberg, weshalb es für die Familie "eine super Sache ist, unter den 'Top-Ten' zu sein".

Info:

Wer das Fahrzeugmuseum in Fichtelberg besuchen will, findet es im Nagler Weg 9 –10 sowie in der Bayreuther Straße 33 in Fichtelberg. Das Museum hat von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr und in Ferienzeiten auch montags geöffnet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.