29.10.2020 - 14:23 Uhr
FensterbachOberpfalz

SPD-Ortsverein soll wieder aufleben

von Externer BeitragProfil

Nach vielen Jahren des Stillstands soll wieder Leben in den SPD-Ortsverein Fensterbach einkehren. „Wir wollen den Ortsverein wieder Schritt für Schritt aufbauen“, sagte die Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder laut einer Pressemitteilung der SPD bei einer Mitgliederversammlung.

Schieder ist als Vorsitzende der SPD im Unterbezirk Schwandorf-Cham unter anderem für die Parteistrukturen vor Ort verantwortlich. Deshalb hatte sie nicht nur zur Wahl der Delegierten für die Bundestagswahlkreiskonferenz geladen, sondern auch, um die Zukunft des Ortsvereins zu besprechen.

Seit langer Zeit ist es Schieder laut Mitteilung ein Anliegen, die SPD-Tradition in der Gemeinde Fensterbach wieder aufleben zu lassen. Die Abgeordnete zeigte sich vorsichtig optimistisch, dass dies gelingen könne und sicherte den Anwesenden ihre volle Unterstützung zu.

Diese käme selbstverständlich auch vonseiten des Kreisverbands, betonte Kreisvorsitzender Peter Wein. Im gesamten Landkreis sei die SPD auf einem guten Weg, so Wein. Und auch im Kreistag hätten die Sozialdemokraten unter anderem mit einer Resolution zum Erhalt der Landwirtschaftsschule schon wichtige Themen angesprochen. Dass die CSU und Landrat Ebeling dagegen gestimmt und damit „sang- und klanglos das Ende der Landwirtschaftsschule besiegelt“ hätten, könne Wein bis heute nicht verstehen.

Marianne Schieder lenkte den Blick auf die Bundespolitik. Die SPD werde gebraucht, so die Abgeordnete. Das hätte man insbesondere in der Corona-Krise gesehen. Vor allem dank Finanzminister Olaf Scholz als „versierten Krisenmanager“ oder Arbeitsminister Hubertus Heil habe die SPD wichtige Maßnahmen zur Bewältigung der Herausforderungen auf den Weg gebracht: Verlängerung des Kurzarbeitergeldes, der Familienbonus oder der Gewerbesteuerausgleich für die Kommunen seien nur einige Beispiele. Auch darüber hinaus habe die SPD in der Regierung wichtige Meilensteine, wie etwa die Grundrente oder ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz durchsetzen können.

Die anschließende Delegiertenwahl ergab, dass Mira Faltermeier den Ortsverein auf der Bundeswahlkreiskonferenz vertreten wird. Ihr Ersatz ist Erich Gruber.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.