15.07.2020 - 15:25 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

Ruhig und besonnen die kleinsten Etzenrichter betreut

In einer Dankandacht wurde Margret Mattes, die langjährige Kinderpflegerin des Kindergartens St. Nikolaus, in den Ruhestand verabschiedet.

Aufmerksam lauschte Margret Mattes den lobenden Worten des Kirchenpflegers Josef Weidensteiner. Sie hat einige Generationen von Etzenrichter Kindern betreut.
von Autor WLRProfil

Mehr als 30 Jahre führte der Weg von Margret Mattes allmorgendlich in den Kindergarten St. Nikolaus, um sich dort mit großem Herz und viel Geduld, um die Kleinen und auch Großen Kinder zu kümmern. Bevor sie nun jedoch in den Ruhestand entlassen wurde, fand eine Dankandacht in der St.-Nikolaus-Kirche statt.

Viele Entwicklungen im pädagogischen Bereich erlebte und gestaltetet Margret Mattes mit, doch „das Wichtigste waren mir immer die Kinder“, erwähnte sie.

Dass dies tatsächlich so war, erzählten auch ehemalige Kindergartenkinder, die mittlerweile bereits ihren eigenen Nachwuchs zu Margret zur Betreuung brachten. Als Dank gab es ein Erinnerungsbuch von allen Familien und einen „besonderen Blumentopf“, der schon während des Lockdowns von Familie zu Familie gewandert ist und mit lieben Grüßen gestaltet wurde.

Überwältigt von den Worten und Geschenken sagte Mattes „Danke, dass sie mir ihr Wertvollstes anvertraut haben, das weiß ich sehr zu schätzen.“

In seiner Laudatio erwähnte Josef Weidensteiner von der Kirchenverwaltung Mattes ruhige und besonne Art, die sich nicht nur auf die Kinder übertragen habe, sondern wie er meinte auch die Kolleginnen. Den Worten des Kirchenpflegers schloss sich Pfarrer Englhard an.

Die Kolleginnen dankten ihrer ehemaligen Mitstreiterin für die stets hervorragende Zusammenarbeit. Und so war es ihnen besonders wichtig, dass Margret gut ausgestattet mit einem Rucksack voller guter Wünsche ihren Ruhestand genießen kann.

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Vorzüge des neuen Lebensabschnittes bekam Mattes dann, als sie zum Schluss, in einem gemütlichen Schaukelstuhl sitzend, dem extra einstudierten Segenslied lauschen konnte.

Freudig, aber auch wehmütig, verabschiedet sich Margret Mattes aus dem Etzenrichter Kindergarten, in dem sie die letzten Jahre hauptsächlich für die Kleinsten, die Krippenkinder zuständig war.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.