27.08.2020 - 11:50 Uhr
EtzelwangOberpfalz

Sportkegelklub Etzelwang stellt sich an der Spitze neu auf

Michael Übelacker heißt jetzt der Vorsitzende der Schwarz-Gelben. Sein Vorgänger Roland Sperber bleibt als Vize an Bord. Die Ämter des Sport- und Jugendwarts gehen ebenfalls in neue Hände über.

Die Führungsmannschaft der Sportkegler in Etzelwang bilden (von links) die Kassierer Werner Linhard und Jasmin Plößel, Sportwart Oliver Niebler, Jugendwart Bernd Wohlfarter, der neue Vorsitzende Michael Übelacker, Schriftführer Wolfgang Lehnerer und Zweiter Vorsitzender Roland Sperber.
von Externer BeitragProfil

Einen großen Einschnitt ins Vereinsleben des Sportkegelklubs Schwarz-Gelb Etzelwang brachte der Lockdown ab dem 15. März. Die Folgen der Corona-Pandemie spiegelten sich in der Jahreshauptversammlung wider, die sich an den Abstands- und Hygienemaßnahmen orientierte.

Vorsitzender Roland Sperber begrüßte 27 Mitglieder, die zu Beginn der verstorbenen Kegler - unter ihnen der Mitbegründer Adam Schuster - gedachten. Der Veranstaltungsrückblick enthielt nur die Weihnachtsfeier und das Gemeindepokalturnier für Hobbykegler. Nach einem Vierteljahr Zwangspause kehrten die Kegler am 18. Juni zu einem Trainingsbetrieb unter Auflagen auf die Bahnen zurück.

Kassier Werner Linhart wies für 2019 einen kleinen Überschuss aus. Dankbar erinnerte er sich an den Zuschuss der Gemeinde Etzelwang für die Jugendarbeit, ohne den die Kasse ins Minus gerutscht wäre. Durch die Absage vieler Veranstaltungen dürften heuer rote Zahlen in der Bilanz allerdings unausweichlich sein. Der Entlastung des Kassiers stand nichts im Weg.

Sportwart Michael Übelacker berichtete über die vorzeitig beendete Spielzeit 2019/20. Als der Lockdown kam, standen für die Erste und Zweite Mannschaft noch zwei Spieltage aus. Sie wurden erst verschoben und dann endgültig abgesetzt. Der Tabellenstand zum Zeitpunkt des Abbruchs ging in die Wertung ein. Die Erste Mannschaft belegte somit in der Bezirksliga Oberpfalz den vierten Platz, die Zweite Mannschaft in der Kreisliga A den siebten Rang. Die Dritte Mannschaft hatte ihre Runde noch beendet. Sie landete am Schluss auf Platz sieben.

Auf Etzelwanger Seite kümmerte sich Jugendwart Michael Plößel um die Spielgemeinschaft mit Neukirchen und Schnaittenbach, die unter dem Namen SG Neuetzelbach firmiert. In der Bezirksliga holte der hoffnungsvolle Nachwuchs mit nur einer Niederlage die Meisterschaft. Plößel sprach von einer sehr guten Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Vereinen und lobte auch die Jugendlichen für ihr Engagement.

Die anschließende Neuwahl vollzog einen Wechsel an der Vereinsspitze: Roland Sperber wechselte ins zweite Glied und unterstützt als Stellvertreter den neuen Vorsitzenden Michael Übelacker. Kassier bleibt Werner Linhart, für den die Zweite Kassiererin Jasmin Plößel als mögliche Nachfolgerin bereitsteht. Als Sportwart wurde Oliver Niebler neu ins Amt gewählt, dem sein Bruder Benedikt Niebler zur Seite steht. Da sich Michael Plößel als Jugendwart nicht mehr zur Verfügung stellte, löste ihn Bernd Wohlfarter ab. Schriftführer Wolfgang Lehnerer bleibt ebenso die Kassenrevisoren Andreas Reiher und Guido Heinl im Amt.

Der neue Vorsitzende Michael Übelacker hoffte in seinem Schlusswort auf einen planmäßigen Ablauf der Saison 2020/21. In der Zwischenzeit wurde allerdings der Start von September auf Oktober verschoben.

Weihnachts-Kalorien auf der Kegelbahn verbrennen

Lehendorf bei Etzelwang
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.