17.07.2020 - 10:53 Uhr
EslarnOberpfalz

Vier weitere Parzellen im Eslarner Baugebiet „Oberhausener Straße“

Solobild

Tobias Baumer, Bürgermeister Reiner Gäbl und Bauhofleiter Anton Hochwart sehen sich die Erschließungsarbeiten für das neue Baugebiet an.
von Externer BeitragProfil

Mit den Bauarbeiten zur Erschließung der Regensburger- und Oberhausener Straße hat die Firma Michael Baumer aus Oberviechtach begonnen. Die ersten Entwürfe entstanden im Jahr 1994. Es wurden zwei Wohnhäuser gebaut. Nunmehr hat sich der Marktgemeinderat entschieden, den Straßenzug komplett auszubauen.  Die Straßenlänge beträgt 130 Meter. 60 Meter Wasserleitung, 43 Meter Mischwasserkanal und 11 Meter Regenwasserkanal werden verbaut. Weiterhin erfolgt die Versorgung mit infrastrukturellen Einrichtungen wie Straßenbeleuchtung und Telekommunikation. Bürgermeister Reiner Gäbl und Vorarbeiter Anton Hochwart waren zur Baustelleneinweisung gekommen und wurden von Tobias Baumer über den Bauzeitenplan informiert.

Die Kanalarbeiten werden vier Wochen in Anspruch nehmen, der eigentliche Straßenbau weitere zwei Monate. Die Einschränkungen für die Anlieger werden möglichst gering gehalten. Die Zusammenarbeit zwischen Bauhof und der Firma Baumer gestaltet sich wie in der Vergangenheit problemlos. Für Bürgermeister Reiner Gäbl ist dieser Lückenschluss ein gelungenes Beispiel für die Initiative „Innen statt außen“. Ohne viel zusätzliche Fläche zu versiegeln, entstehen auf diese Weise weitere vier attraktive Bauplätze, bereits zwei Wohngebäude sind im Entstehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.