12.09.2021 - 17:23 Uhr
EslarnOberpfalz

TSV Eslarn wirbt um Nachwuchs bei Aktiven und Betreuern

Der TSV Eslarn hat zahlreiche langjährige Mitglieder in seinen Reihen, die dem Verein zum Teil bis zu 50 Jahre die Treue halten.
von Karl ZieglerProfil

Vorsitzender Thomas Meckl freute sich in der Mitgliederversammlung des TSV Eslarn, dass 60 Mitglieder dem Verein seit langem angehören. "Die ehrenamtliche Arbeit ist sehr wichtig und verdient Respekt", sagte dritter Bürgermeister Bernd Reil.

Im vergangenen Jahre war coronabedingt auch beim mit 123 Kindern, 47 Jugendlichen und 464 Erwachsenen größten Verein des Marktes wenig geboten. Finanziell unterstützte man die Helfer vor Ort mit 500 Euro und die Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord mit 1500 Euro. Ein Dank ging an den Förderkreis, der mit der Aktion "Burger-Pizza-Verkauf" die Vereinsgaststätte in Eigenregie betreibt. Nach der Zustimmung der Mitglieder werde die Umrüstung der Flutlichtanlage auf LED geplant, informierte Meckl. Der A-Platz wird künftig von einem Mähroboter auch bei Regen gepflegt.

Momentan plane man für 2022 eine Faschings-, Kirwa- und Weihnachtsfeier sowie im Juni zur Feier von 100 Jahre Fußball ein Fest. Von einer sehr aktiven Turnabteilung mit 20 Frauen und 90 aktiven Kindern sprach Manuela Klug. Neben Gymnastik und Walken mit Brigitte Karl und Christine Forster bietet Sonja Spangler Yoga, Christa Würfl Faszientraining und Belinda Lindner Tanzen an. "Wir bräuchten dringend weitere Unterstützung." Auch in der Coronazeit ließen sich die Damen für den Nachwuchs Aktionen einfallen.

Zweiter Fußball-Abteilungsleiter Matthias Kaiser führte wegen der Einreisebestimmungen der tschechischen Spieler einige Telefonate. Einen Rückgang meldete der Jugendabteilungsleiter bei den jungen Fußballern von rund 100 auf 60 Aktive und auch beim Trainerteam wäre Unterstützung notwendig. Da Moosbach mit Vohenstrauß eine SG gründete, musste Eslarn aus älteren und jüngeren Fußballern eine B-Jugend mit den Trainern Mane Meckl und Maxe Werner gründen. Die D-, E- und F-Jugendlichen sind in der Jugendfördergemeinschaft Waidhaus, Moosbach und Eslarn vereint. In der JFG wird die D-Jugend von Alex Brenner, Hans Stefinger, die E-Jugendteams und eine F-Jugend von Franz Bulenda, Hans Menzel und die Bambine von Alex Kühner und Stefan Frank betreut. "Weitere Betreuer werden dringend gesucht." Den Fortbestand der JFG sieht Kühner gefährdet, da die Spielerzahlen weiter abnehmen werden und einen zusätzlichen Verein zu finden, sei sehr schwer sein wird.

Als Höhepunkt folgten Ehrungen langjähriger Mitglieder:

  • 10 Jahre: Alina Bäumler, Thomas Härtl, Patrick Hölzl, Christoph Kulzer, Tobias Lang, Anna Lehner, Raphael Rieder, Jannik Warta, Elias Werner, Paula Zierer, Hannah Zimmermann, Lena Zwick.
  • 20 Jahre: Daniel Bäumler, Andre Biermeier, Andreas Bock, Matthias Brenner, Marco Grötsch, Andreas Hanauer, Christoph Hopfner, Georg Meckl, Sabrina Möstl, Stefan Ring.
  • 25 Jahre: Manuel Bäumler, Sebastian Dunkl, Johannes Frischholz, Michael Kleber, Georg Kölbl, Daniel Meckl, Christa Zimmermann, Florian Zierer, Edeltraud Gäbl, Mirko Werner, Christian Sterr, Peter Hanauer, Fabian Dimper, Sebastian Lindner, Dominik Warta, Johann Meckl, Matthias Zankl, Bastian Balk, Denny Salomon, Andreas Werner, Manuel Güntzel.
  • 30 Jahre: Alexander Kühner, Thomas Meckl, Carina Kaiser, Monika Käs, Franz-Josef Nossek, Getraud Grötsch, Inge Schaller und Josef Bauriedl.
  • 40 Jahre: Karl Grötsch, Heidi Hanauer, Annette Helm, Robert Hölzl, Alexander Klug, Reinhold Reindl, Stefan Werner, Mario Stephan.
  • 50 Jahre: Rosmarie Braun, Erika Dimper und Roman Stephan.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.