20.01.2021 - 12:38 Uhr
EslarnOberpfalz

TSV Eslarn ehrt Vereinskassier Markus Dimper

Im coronakonformen Abstand dankten zeitlich versetzt Martin Nickl im Namen des TSV und Steffi Kaiser-Lehner für den Förderverein dem Kassier Markus Dimper.
von Karl ZieglerProfil

Im Namen des Turn- und Sportvereins (TSV) Eslarn würdigte zweiter Vorsitzender Martin Nickl mit einem Geschenkkorb die 25-jährigen und für den TSV-Förderverein Vorsitzende Stefanie Kaiser-Lehner mit einem Essengutschein die 20-jährigen Aktivitäten von Kassier Markus Dimper. Zusammen mit der Vereinsführung sorge der leidenschaftliche Kassenführer für eine stabile Struktur der Vereine und hinterlasse ordentliche Buchführungen.

Bei der coronakonformen Ehrung blickten die Sportler kurz in die TSV-Geschichte. Als technisch versierter Mittelfeldstratege zog Markus Dimper auf dem grünen Rasen im gelb-blauen Vereinstrikot über Jahrzehnte als Jugendspieler und später in der ersten Mannschaft bravourös die Fäden. Bereits 1996 wurde der leidenschaftliche Fußballer in den Vereinsausschuss des TSV und 2010 ins Führungsgremium des TSV-Fördervereins gewählt. In den Gremien verwaltete Dimper abwechselnd als Stellvertreter und Hauptkassier die Vereinsfinanzen. Dabei kamen dem Verein die Erfahrungen des Bankkaufmanns zugute. Während der Zeit ohne Pächter wurde die 1990 mit einem Kostenaufwand von rund 400.000 Mark erbaute Vereinsgaststätte "Zum Sportzentrum" eigenverantwortlich vom Förderverein geführt. Gemeinsam mit dem Führungsteam und den Vorgängern konnte Financier Dimper Jahr für Jahr den Schuldenberg für das Sportheim abbauen.

Eine Herzensangelegenheit war stets die Gewinnung von Fördersponsoren und die Suche nach Sponsoren für die Banden- und Buswerbung. Nach 25 Jahren im TSV und 20 Jahren im Förderverein kündigte der Financier bereits Mitte des vergangenen Jahres an, dass er sich nicht erneut zur Wiederwahl stellen werde. Bereits in der TSV-Jahreshauptversammlung im September wurde Hauptkassiererin Madeleine Forster und kurz vor dem Jahreswechsel bei der virtuellen Versammlung des Fördervereins Carina Kaiser zur Hauptkassiererin und Raimund Forster zum Stellvertreter gewählt.

Still und leise sollte der Abschied des Funktionsträgers und ehemaligen Kassenwarts auch nicht vonstatten gehen. Den Feinschmecker Markus Dimper überraschten im coronakonformen Abstand zweiter TSV-Vorsitzender Martin Nickl mit einem Korb voller italienischer Delikatessen und zeitlich versetzt Fördervereinsvorsitzende Stefanie Kaiser-Lehner mit einem Essengutschein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.