03.08.2020 - 10:24 Uhr
EslarnOberpfalz

Fiktiver Festauftakt in Eslarn

Die Hauptorganisatoren Daniel Biermeier, Georg Zierer, Fabian Wild und Laura Roth versorgen die Teilnehmer mit flüssiger Nahrung.
von Karl ZieglerProfil

Das 25. Heimatfest sollte eigentlich vom 30. Juli bis 8. August mit vielen Gästen gefeiert werden, musste aber wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben werden. Als Ersatz sollte im Bürgermeister-Karl-Roth-Kurpark ein kleines Gartenfest stattfinden. Da es auch abgesagt werden musste, traf sich der Festausschuss mit den Festleitern Georg Zierer, Fabian Wild und Daniel Biermeier am Festplatz beim Atzmannsee. Zum fiktiven Festauftakt trafen sich zudem die Ideengeber des kleinen Events, Markträtin Laura Roth und ihre Mutter Beate Roth sowie eine kleine Auswahl der über 100 Festdamen und Festburschen. Die Böllerschützen Daniel Biermeier, Maximilian Härtl, Michael Bauriedl und Katja Bauriedl zum "kleinen Festauftakt" einige Salute. Mit einem Umzug durch Eslarn und einem Ausklang am Kommunbrauhaus machte das Heimatfestgremium auch die Bevölkerung auf die private Feier und das Heimatfest 2021 aufmerksam.

Das Kommando zum Anschießen der Privatfeier gaben (von rechts) Georg Zierer und Fabien Wild und Daniel Biermeier, Katja Bauriedl, Maximilian Härtl und Michael Bauriedl feuerten mit ihren Handböllern einige Salute.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.