08.06.2021 - 13:31 Uhr
EslarnOberpfalz

Eslarner Rathaus mit schnellem Internet versorgt

Die Baufirma verlegt am Marktplatz eine Glasfaserleitung bis zum Rathaus.
von Karl ZieglerProfil

Der Ausbau von schnellem Internet läuft in Bayern auf Hochtouren und der Markt Eslarn beteiligt sich am Breitband-Förderprogramm des Freistaats. Am Marktplatz herrschten am Montag durch das Bauunternehmen Gruber/Blödt rege Bautätigkeiten. Die Bauarbeiter rückten mit Baufahrzeugen an und baggerten von der Bäckerei Landgraf vorbei an der Metzgerei Witt bis zum Rathaus einen Graben. Zweck war das Verlegen einer Glasfaserleitung, wobei bei der Bäckerei Landgraf bereits ein Anschluss möglich war.

Bei den Bauarbeiten am Marktplatz versuchten die Arbeiter die Geschäfte so wenig wie möglich zu beeinträchtigen und zogen die Grabarbeiten nach dem Motto "vormittags auf- und spät nachmittags wieder zubuddeln" zügig durch. Am Folgetag wurde noch das Pflaster verlegt und Säuberungsmaßnahmen durchgeführt. Damit sind auch im Rathaus wie in manchem Haushalt schnellere Up- und Downloads möglich und der Datenturbo kann gezündet werden.

Eslarn ist im Regierungsbezirk Oberpfalz eine der Gemeinden, die nicht nur ein schnelles Internet erhält, sondern zudem von der Breitband-Förderung profitiert und auf Antrag für die Projektförderung einen Zuschuss bis zu 1,1 Millionen Euro bewilligt bekam. Inzwischen bekamen in der Oberpfalz mit der Übergabe der Breitband-Förderbescheide weitere zahlreiche Kommunen eine Fördersumme von über 120 Millionen Euro zugesagt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.