25.07.2021 - 09:02 Uhr
EslarnOberpfalz

Eslarner Baugebiet "Tulpenweg" in Planung

Mit einem neuen Bebauungsplan will Eslarn die Innenentwicklung vorantreiben. Außerdem beschließt der Marktgemeinderat, die Klassenzimmer mit Luftreinigern auszustatten.

Auf dieser freien Fläche soll laut Bebauungsplan für Wohngebäude mit Garagen als Beitrag zur Innenraumverdichtung entstehen.
von Walter BeyerleinProfil

Bereits im August 2019 hat der Marktgemeinderat Eslarn für das Baugebiet „Tulpenweg“ die Aufstellung eines Bebauungsplan der Innenentwicklung mit integrierter Grünordnung beschlossen. Der Marktgemeinderat hat jetzt den Entwurf des Bebauungsplanes gebilligt. Der Bebauungsplan wird öffentlich ausgelegt.

Luftreiniger für Klassenzimmer

Der Markt Eslarn hat für seine Schule sechs Luftreiniger gekauft. Der Aufwand dafür beträgt einschließlich Fracht, Inbetriebnahme und Service rund 26.517 Euro. Die Bestellung hatte Bürgermeister Reiner Gäbl als sogenannte Eilentscheidung angeordnet. Bürgermeister Reiner Gäbl erklärte dazu in der Marktgemeinderatssitzung am Dienstagabend in der Alten Turnhalle, dass die Entwicklung der Coronapandemie nicht absehbar sei. Der Markt könne den Aufwand finanziell stemmen. Mit dem Kauf könne aber auch vermieden werden, dass die Schulkinder im Herbst wieder an niedrigen Temperaturen im Klassenzimmer wegen des Lüftens frieren müssen. Außerdem ist zu erwarten, dass aufgrund der Nachfrage nach diesen Geräten der Preis emporschnelle und auch längere Lieferzeiten akzeptiert werden müssten.

Neue Straßenbeleuchtung

Bei einem Hausbrand wurde ein im Dach installiertes Schaltwerk für die Straßenbeleuchtung Bergstraße/Enge Berggasse zerstört. Das Haus soll jetzt abgerissen werden. Das ergibt die Notwendigkeit der Neuerschließung der Brennstelle „Enge Berggasse“. Außerdem könnte dort eine weitere Brennstelle errichtet werden. Der Aufwand dafür beträgt rund 18.000 Euro. Der Marktgemeinderat stimmte dem Vorhaben zu.

Eslarn zahlt Umlagebeitrag

Der Markt Eslarn ist Mitglied beim „Naturparkland Oberpfälzer Wald e.V.“. Unter den beteiligten Kommunen ist ein Umlagebetrag von 110.000 Euro aufzuteilen. Entsprechend dem Schlüssel der Verteilung muss der Markt Eslarn 9.950 Euro abführen. Der Marktgemeinderat stimmte der Aufteilung des Umlagebeitrages zu.

Mehr Briefwahl erwartet

Bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 werden ein Urnenwahlbezirk und zwei Briefwahlvorstände gebildet. Damit reagiert die Verwaltung auf den zu erwartenden höheren Briefwähleranteil. Die Reduzierung auf einen Urnenwahlbezirk ermöglicht die Einhaltung ausreichender Sicherheitsabstände zwischen den Wahlzellen und dem Wahlvorstand. Den Wahlhelfern wird ein Erfrischungsgeld von 40 Euro gewährt.

Neue Geschäftsordnung

Der Markgemeinderat hat sich nach Einführung des Ratsinformationssytems eine neue Geschäftsordnung gegeben. Entsprechend den Vorbereitungen im Hauptausschuss hat der Marktgemeinderat in seiner Gesamtheit der neuen Geschäftsordnung zugestimmt. Mit der neuen Geschäftsordnung wird es dem Bürgermeister auch ermöglicht Aufträge bis zu 10.000 Euro ohne vorherigen Marktgemeinderatsbeschluss zu erteilen.

Jubiläum im Eslarner Rathaus

Eslarn
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.