14.06.2021 - 11:50 Uhr
EslarnOberpfalz

Die "Dorfrocker" rocken Eslarn

Die unterfränkische Band tritt bei zwei einzigartigen Traktor-Auto-Konzerten auf. Nach dem langen Lockdown nehmen die Fans das Live-Erlebnis begeistert auf.

Die "Dorfrocker" aus dem unterfränkischen Kirchaich bei Bamberg sorgen auf dem Festplatz in Eslarn mächtig für Stimmung.
von Karl ZieglerProfil

CSU und Junge Union wollten nach der Lockerung der Pandemieregeln und der staatlich verordneten Ruhephase das ländliche und öffentliche Leben mit einem Konzert bereichern. Bei der Suche nach einer Live-Band wurde zweiter Bürgermeister Thomas Kleber auf die "Dorfrocker" aus dem unterfränkischen Kirchaich bei Bamberg aufmerksam. Auf dem Festplatz an der Freizeitanlage "Atzmannsee" war für Samstag zunächst für alle Traktorbesitzer eine Abendvorstellung geplant, da aber die Eintrittskarten in wenigen Minuten vergriffen waren, gab es zusätzlich noch eine Nachmittagsvorstellung.

Wunsch nach Normalität

Es war seit 2019 und nach einer tristen Zeit die erste größere Veranstaltung in Eslarn. Kleber hob bei seiner Begrüßung besonders die Sympathie der "Dorfrocker" für alle helfenden Berufsgruppen in der Pandemie hervor. Die Musiker tourten coronakonform mit einer eigenen Bühne durch Deutschland, dankten mit über 60 kleinen Konzerten an Pflegeheimen, vor Krankenhäusern und an Supermärkten allen für den Einsatz. "Keiner kann was für die Pandemie, aber man kann auch als Künstler aktiv handeln und jenen Menschen danken, die es verdient haben, und dabei spielt es keine Rolle, ob wir vor 100 oder 200 und eben im Festzelt vor 5000 Menschen spielen", erklärten die "Dorfrocker". Die Bandmitglieder wünschen sich wie viele die Normalität mit Musik, kühlem Bier und Gaudi zurück und dazu tragen auch Auftritte wie in Eslarn bei.

Mit der Einteilung der jeweils 125 Fahrzeuge auf dem Festplatz, wobei in jedem Fahrzeug zwei Personen sein durften, vollbrachten die Veranstalter eine strategische Meisterleistung. "Gemeinsam mit dem Landratsamt und der Band wurde ein Konzept entwickelt, wie man in der Pandemie-Zeit unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben eine Veranstaltung anbieten kann", erläuterte zweiter Bürgermeister Kleber. CSU- und JU-Mitglieder versorgten das gut gelaunte Publikum mit Bier, nichtalkoholischen Getränken und Bratwurstsemmeln.

Party-Rock und Schlager

Der Einladung waren Auto- und Bulldogfahrer aus Eslarn und der Region oder bis aus Neustadt an der Aisch gefolgt, aber auch Urlauber aus Bonn, Kulmbach und München. Aus Tschechien waren ebenfalls Fans gekommen. In den Kreis der großen Zugmaschinen mit bis zu 370 PS mischten sich auch einige Oldtimer der Marke Eicher 1956, Fendt Fix 2 von 1957 und Hanomag von 1964. "Die Dorfrocker in Eslarn zu Gast zu haben, ist ein Highlight", waren sich Veranstalter und Zuhörer einig und ließen sich auch von einem kurzen Regenschauer die Laune nicht verderben. Die drei Brüder Tobias (Gesang), Markus (Akkordeon und Bass) und Philipp Thomann (E-Gitarre) rockten mit ihrer Band das Festgelände und begeisterten die Besucher mit Party-Rock, volkstümlicher Musik, Rockmusik und Schlagern.

Die Musiker verstanden es bestens, das Publikum in die Inszenierung einzubinden. In ihrem reichlichen Repertoire durfte die aktuellste Single "Der King" nicht fehlen - eine Ehrerweisung an die Landwirte darstellt. Klar, dass der Funken der Begeisterung hier besonders auf die Zuhörer übersprang. Gefeiert wurden die drei Musiker auch mit ihren neuesten und erfolgreichen Singles "Alter Falter", "Bolzplatzhelden" und "Engelbert Strauss". Den Schlussakkord setzte die Band mit dem Schlager "Tiefkühlpizza". Durch die beiden Auftritte in Eslarn dürfte sich der Freundeskreis der "Dorfrocker" erneut erweitert haben. Die Fangemeinde dankte für das jeweils knapp zweistündige Konzert mit einem lautstarken Hupkonzert und gelben Rundumleuchten. "Tolle Vorstellung, geile Musik und perfekte Inszenierung", lauteten die Aussagen vieler Gäste.

Die "Dorfrocker" fahren mit dem Traktor nach Mallorca

Deutschland & Welt
Die Fans jubeln den "Dorfrockern" zu.
Die Besucher sind mit neuen Zugmaschinen und Oldtimer-Truckern nach Eslarn gekommen und feiern mit den "Dorfrockern" ausgelassen Party.
Enorme Partystimmung herrscht beim "Dorfrocker"-Konzert neben und auf den Traktoren.

"Keiner kann was für die Pandemie, aber man kann auch als Künstler aktiv handeln und jenen Menschen danken, die es verdient haben, und dabei spielt es keine Rolle, ob wir vor 100 oder 200 und eben im Festzelt vor 5000 Menschen spielen."

Die "Dorfrocker" danken allen helfenden Berufsgruppen

Hintergrund:

Die "Dorfrocker"

  • Gegründet: 2005
  • Bekanntester Hit: "Dorfkind"
  • Aktuelle Single: "Der King"
  • Aktuelles Album: "Landgemacht"

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.