17.07.2020 - 10:55 Uhr
EslarnOberpfalz

Ausschreibung für die Spiellandschaft am Atzmannsee wird wiederholt

von Externer BeitragProfil

Der Bau der Wasser- und Spiellandschaft am Atzmannsee verzögert sich. Der Markt Eslarn hat im Rahmen eines LEADER-Projektes insgesamt 410.000 Euro für das Projekt eingeplant. Das Entscheidungsgremium „Forum Neustadt Plus“ hatte im November 2019 der Maßnahme zugestimmt und es als wertvolle Bereicherung für die Erholungsfunktion des Freizeitgeländes bewertet. Der Förderbescheid in Höhe von 200.000 Euro ist bereits eingegangen. Landschaftsarchitekt Eugen Schimmel hat ein gefälliges Konzept vorgelegt, dass nicht nur die Zustimmung des Marktgemeinderates fand.

Denn in einer eigens einberufenen Versammlung konnten die Kinder des Kindergartens und der Grundschule sowie deren Eltern ihre Ideen und Vorschläge einbringen. Die Ausschreibung der Arbeiten erfolgte im Juni 2020. Zehn Firmen wurden bei einer beschränkten Ausschreibung im Juni darum gebeten, ein Angebot abzugeben. „Leider hat uns die ausgezeichnete Auftragslage der Garten- und Landschaftsbaubetriebe einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn bis zum Abgabetermin ist kein einziges Angebot eingegangen“, so Bürgermeister Reiner Gäbl. Dennoch zeigen sich der Markt Eslarn und Architekt Schimmel optimistisch, dass bei der Wiederholung der Ausschreibung in den nächsten Monaten und der Bauausführung im zeitigen Frühjahr 2021 genügend Angebote eingehen werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.