08.06.2021 - 14:03 Uhr
EslarnOberpfalz

300.000 Euro für Um- und Neubau des Eslarner Feuerwehrhauses

In Eslarn braucht das Feuerwehrhaus eine Rundum-Erneuerung. Im Haushalt sind dafür in diesem Jahr 300.000 Euro festgesetzt. Doch dabei soll es nicht bleiben.

Der Um- und Neubau des Feuerwehrhauses Eslarn wird notwendig. Im Haushaltsplan für dieses Jahr sind dafür 300.000 Euro eingeplant. Der Finanzplan sieht für das Jahr 2022 Ausgaben in Höhe von 1.250.000 Euro vor.
von Walter BeyerleinProfil

Das Feuerwehrhaus an der Brennerstraße erfüllt nicht mehr die Mindestmaße für die Einstellung von Einsatzmitteln der Feuerwehr, auch fehlen ausreichend Sanitärräume. Eine bloße Instandsetzung behebt diese Mängel nicht.

Der Marktgemeinderat hat deshalb bereits vor längerer Zeit beschlossen, entsprechende bauliche Veränderungen vorzunehmen. Als Grundlage für die Antragstellung auf Gewährung von Fördermitteln des Freistaats Bayern sind ausreichende Planunterlagen notwendig.

1.250.000 Euro in 2022

Im Haushaltsplan des Markts Eslarn für das Jahr 2021 sind Mittel in Höhe von 300.000 Euro bereitgestellt, um die Planung für das neu zu gestaltende Feuerwehrhaus einzuleiten. Für das Kalenderjahr 2022 sieht der Finanzplan Ausgaben in Höhe von 1.250.000 Euro vor.

Allein aus der Optik ist zu ersehen, dass das derzeitige Feuerwehrhaus aus zwei Gebäudeteilen besteht, die in unterschiedlichen Bauzeiten errichtet wurden.

Neue Fahrzeughalle

Unmittelbar in dem an der Brennerstraße angrenzenden Gebäudeteil sind Schulungs-, Bereitschafts-, Funk- und Nebenräume untergebracht. Die angebaute Fahrzeughalle diente zum Zeitpunkt der Errichtung, etwa im Jahr 1965, zum Abstellen von Omnibussen. Diese Halle ist teilweise unterkellert. Aufgrund des erforderlich werdenden Instandsetzungsaufwands werden entsprechende Arbeiten nicht für sinnvoll erachtet, weil auch dann nicht die Anforderungen der Wehr erfüllt werden können.

Deshalb soll nur der Gebäudeteil mit dem Schulungsraum an der Brennerstraße erhalten bleiben, dann aber einen Innenausbau in einem Teilbereich des Erdgeschosses erfahren. Die Fahrzeughalle mit fünf Eingangstoren wird neu gebaut. Eingeschlossen sind dann auch die notwendigen Umkleiden, ausreichende Waschräume, Toilettenanlagen und eine Werkstatt.

Markträte verabschieden Haushalt mit einem Volumen von knapp 13,2 Millionen Euro

Eslarn
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.