19.10.2020 - 13:24 Uhr
EschenbachOberpfalz

Stadtverband Eschenbach fördert Waldjugend

Der Stadtverband greift der Deutschen Waldjugend mit einer Spende unter die Arme: Er unterstützt den Einbau einer neuen Zugangstür zum Gruppenheim mit einem Zuschuss von 350 Euro.

Vor der neuen Türe zum Gruppenheim übergibt Dieter Kies an Horstleiter Walter Seltmann eine finanzielle Zuwendung.
von Walther HermannProfil

Seit Jahrzehnten leistet die örtlich Waldjugend, deren ersten Anfänge im Jahr 1967 liegen, nicht nur wertvolle jugenderzieherische und -pflegerische Arbeit. Als Jugendorganisation der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald hat sie sich auch große Verdienste bei der Anlage, Erweiterung und dem Unterhalt von Waldlehrpfad und -erlebnispfad erworben. Sie lockt damit Besucher aus einem weiten Umkreis in die Rußweiherstadt.

Ihr Gruppenheim, das ehemalige Wasserpumpenhaus der Stadt, hat sie seit 1985 von der Kommune gepachtet und zwischenzeitlich durch Werkstatt und Außenanlage ihren Bedürfnissen angepasst. Unübersehbar hat aber mittlerweile an der Zugangstüre der Zahn der Zeit genagt. Sie drohte aus dem Rahmen zu fallen. Ein Ersatz wurde unumgänglich.

Am Ende der jüngsten Gruppenstunde stattete Stadtverbandsvorsitzender Dieter Kies den Waldläufern einen Besuch ab, würdigte deren Verdienste um Jugend und Stadtwald und übergab Horstleiter Walter Seltmann eine Spende in Höhe von 350 Euro. Er begründete die Zuwendung unter anderem damit, dass die Waldjugend als Mitglied des Stadtverbandes keine Jahreshauptversammlung abhält, bei der der Stadtverband traditionsgemäß eine Spende übergibt.

Seine Dankesworte verband Seltmann mit der Zusicherung, mit den Waldläufern im nächsten Jahr den Walderlebnispfad durch eine weitere Station zu bereichern. Damit werde dessen Attraktivität weiter erhöht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.