19.11.2020 - 15:23 Uhr
EschenbachOberpfalz

Feuerwehr Eschenbach: Neuer Falt-Pavillon für besondere Einsatzlagen

Eine Anschaffung wäre erst in zwei bis drei Jahren möglich gewesen. Doch dank der Unterstützung einer ortsansässigen Firma ist die Feuerwehr Eschenbach nun im Besitz eines Falt-Pavillons.

von Jürgen MaschingProfil

Absturz eines Kampfjets F-16, Buttersäure am Stirnberg, Unwetterlage in Eschenbach, schwerer Verkehrsunfall auf der B 470: Schon mehrmals hatte die Feuerwehr länger andauernde Einsätze zu bewältigen.

Dabei wurde vonseiten der Floriansjünger immer ein kleiner, drei mal drei Meter großer Pavillon zum Schutz vor Wind und Wetter aufgestellt. Doch nun hat sich der Feuerwehrverein dazu entschlossen, einen weitaus größeren und wirksameren Schutz anzuschaffen.

„Es zeigt es sich gerade bei Brandeinsätzen, dass die Kameraden sich nach dem aktiven Eingreifen erholen müssen, um sich eventuell erneut an den Löscharbeiten zu beteiligen“, erklärt Vorsitzender Korbinian Dunzer. Auch seien die Erholungsphasen in den Fahrzeugen nicht möglich, wenn diese einsatzgebunden sind.

„Ebenso ist das aufwendige An- und Ankleiden von Chemieschutzanzügen, über die unsere Wehr verfügt, unter einem solchen Wetterschutz angenehmer“, führt Dunzer weiter aus. Des Weiteren könne der Pavillon auch als Stabsraum für die Einsatzleitung vor Ort genutzt werden.

Aufgrund der Covid19-Pandemie seien neben dem alljährlichen Gartenfest im Juni auch der Tag der offenen Gartentür und das Bürgerfest als elementare Einnahmequellen ausgefallen, erläutert der Vorsitzende. Eine Anschaffung des Falt-Pavillons wäre dadurch erst in zwei bis drei Jahren möglich gewesen.

Nun hatten die Verantwortlichen jedoch erfahren, dass die Firma Mondi soziale Projekte vor Ort finanziell unterstützen möchte. Nach einer Anfrage bei Geschäftsführer Burkhard Vogel und Betriebsratsvorsitzendem Thomas Schraml mit der Bitte um Unterstützung sagte das Unternehmen zu, der Feuerwehr zu helfen.

So konnte nun ein vier mal acht Meter und zwei Meter hoher großer Falt-Pavillon angeschafft werden, unter dem nun mehrere Einsatzkräfte Platz haben. Der Pavillon ist schnell aufgestellt, leicht zu transportieren und kann in dem neuen Versorgungslastkraftwagen unkompliziert verladen werden.

Die Kosten beliefen sich auf 1318 Euro, davon steuerte die Firma Mondi 1000 Euro bei. Bei der offiziellen Spendenübergabe durch Betriebsratsvorsitzenden Thomas Schraml bedankte sich Korbinian Dunzer im Namen der Feuerwehr für die Unterstützung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.