12.05.2020 - 13:42 Uhr
EschenbachOberpfalz

"Einbahn-Regelung" im Taubnschusterhaus

Auch Besprechungen im Vereinsrahmen sehen in Zeiten von Covid-19 anders aus. Fünf Vorstandsmitglieder des Heimatvereins Eschenbach treffen sich per Videotelefonie, um aktuelle Maßnahmen im Taubnschusterhaus zu diskutieren.

Zur Videokonferenz treffen sich die Vorstandsmitglieder Karlheinz Keck, Alfons Müller, Matthias Haberberger, Josef Prunhuber und Alfred Albersdörfer (von oben, links nach rechts), um die Wiedereröffnung des Museums beim Taubnschuster zu besprechen.
von hevProfil

Das wichtigste Ergebnis der ersten Videokonferenz ist der Beschluss, das Museum beim Taubnschuster ab Juni wieder zu öffnen. Bis dahin ist jedoch noch einiges vorzubereiten.

Hinweistafeln auf die Hygiene- und Abstandsregeln, einige Stationen zur Händedesinfektion, ein Kassenbereich hinter Plexiglas, eine „Einbahn-Regelung“ für den Museumsrundgang und anderes mehr müssen die Mitarbeiter des Museums noch einrichten, ehe Kulturinteressierte das alte Ackerbürgerhaus und seine Außenbereiche wieder besuchen dürfen.

Neben den Dauerausstellungen zur Stadtgeschichte und zum Eschenbacher Kommunbrauwesen ist dann auch die aktuelle Sonderausstellung „Nach der Arbeit - Die Freizeit unserer Großeltern“ wieder zu sehen. Der gepflegte Garten mit Gemüse- und Blumenbeeten, die Anpflanzungen von Heilpflanzen samt Erklärungsschildern für ihre Verwendung und der Hopfengarten im Innenhof können ebenfalls besucht werden. Dort ist auch eine kleine Ausstellung über das örtliche Binnerhandwerk und der historische Brauwagen der Bierrechtler aufgebaut.

Nicht möglich ist zur Zeit jede Form der Bewirtung im Museumscafé oder im Biergarten. Auch Gruppenführungen und museumspädagogische Angebote für Kinder können momentan nicht angeboten werden.

Ausfallen müssen auch einige Veranstaltungen, wie eine Kunstausstellung mit dem Kastler Bildhauer Michael Pickl, der Tag der offenen Gartentür am 28. Juni, die Eröffnungsveranstaltung der „Kriminächte im 4Städte3eck“ mit Mario Giordano und einer Jazzband am 10. Juli sowie eine musikalische Sommernacht im Innenhof. Alle Veranstaltungen sollen im nächsten Jahr nachgeholt werden.

Der internationale Museumstag am 17. Mai wird heuer ebenfalls nur digital stattfinden. Das Taubnschustermuseum nimmt mit seinem Programm www.heimatverein-eschenbach.de daran teil. Dort sind unter anderm die 15 Sonderausstellungen seit 2008 in Bild-, Text- und Filmbeiträgen zu sehen.

Erster Öffnungstag nach der zehnwöchigen Schließung wird am Sonntag, 7. Juni, von 14 bis 17 Uhr sein. Danach ist das Museum bis auf Weiteres nur sonntags geöffnet, die Mittwochstermine fallen einstweilen aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.