20.09.2020 - 14:03 Uhr
EschenbachOberpfalz

Durchgehend Ganztagesklassen an der Wirtschaftsschule Eschenbach

Im neuen Schuljahr 2020/2021 ist an der Wirtschaftsschule Eschenbach das gebundene Ganztagesangebot um die Jahrgangsstufe 6 erweitert. In den Klassen 6 bis 10 besteht nun durchgängig die Möglichkeit der zusätzlichen Förderung.

von Walther HermannProfil

Konnte im vergangenen Schuljahr eine 6. Klasse noch im Modellversuch gebildet werden, kam für dieses Schuljahr sogar eine eigene Klasse mit 16 Lernenden zusammen: Dies jedoch bei leicht sinkender Schülerzahl, da die bisherige Flüchtlings- und Asylbewerberbeschulung ausgelaufen ist und zudem 80 erfolgreiche Abschlussschüler die Schule verlassen haben.

Schulleiter Thomas Reitmeier freut sich über die zahlreichen Anmeldungen und die zusätzliche gebundene Ganztagesklasse in Jahrgangsstufe 6. In der weiterhin steigenden Nachfrage sieht er ein deutliches Zeichen für ein interessantes und durchdachtes Konzept: „Denn warum würden ansonsten selbst Abschlussschüler wieder den gebundenen Ganztag und somit von Montag bis Donnerstag täglich von 8 bis 16 Uhr die Schule besuchen?“

Eine besondere Förderung erfahren alle Ganztagesschüler an der Bildungseinrichtung vor allem durch den zusätzlichen Unterricht durch die eigenen Fachlehrkräfte am Nachmittag sowie die zusätzliche Unterstützung durch den Kooperationspartner, das Kolping-Bildungswerk Weiden. „Mit den Kollegen aus Weiden wird die konstruktive Zusammenarbeit des Vorjahres weitergeführt“, versichert Reitmeier.

Am Vorabend des ersten Schultages im neuen Schuljahr hatte die Schule in die angebundene Mehrzweckhalle, zum Infektionsschutz war sie der Aula vorgezogen worden, eingeladen. Eltern und Schülern aus den Eingangsklassen informierten sich über die neuen rechtlichen Vorgaben, Stundenpläne und Klassenräume. Zudem suchten sie auch erste Kontakte zu den fast vollständig vertretenen Lehrkräften, um den Schulstart am Folgetag weniger nervös beginnen zu können. Die Veranstaltung war mehr als gut besucht.

Auch im neuen Schuljahr bietet die Wirtschaftsschule wieder zahlreiche Wahlfächer an. Neben "Merop" (Mechanik, Elektro, Robotik, Programmierung), dem "Fun-Reader" und dem KMK-Zertifikat Englisch stehen auch wieder bayerische Kulturpflege sowie neuerdings Naturwissenschaften mit sozialen Medien zur Auswahl.

Änderungen ist erneut der Lehrkörper unterworfen. Aufgrund der Organisationseinheit mit der Wirtschaftsschule Weiden im Beruflichen Schulzentrum Weiden II findet ein erhöhter personeller Austausch statt. Drei Planstellen wurden besetzt, außerdem sind zwei Referendare im Zweigschuleinsatz und vier Referendare vom Standort Weiden an der Eschenbacher Bildungseinrichtung tätig.

Mit Stolz weist Thomas Reitmeier auf das gesamte BSZ Weiden II hin, das mit zehn reinen gebundenen Ganztagesangeboten und zusätzlichen "Hybridklassen" führend in dieser Beschulungsform an den bayerischen Wirtschaftsschulen sei. Zum Schuljahresstart feierte es mit der fünften gemeinsamen Schuljahresanfangskonferenz der beiden Kollegien ein kleines Jubiläum. Aktuell werden an den beiden Standorten Eschenbach und Weiden 27 Klassen von insgesamt 70 Lehrkräften unterrichtet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.