23.06.2021 - 19:30 Uhr
EschenbachOberpfalz

Chemieunfall: Großeinsatz in Eschenbach

Feuerwehren aus dem westlichen Landkreis sind am Mittwochabend in Eschenbach zusammengezogen worden. In einem Unternehmen kam es zu einem Zwischenfall mit einer Chemikalie.

Die Feuerwehr ist vor einem Elektronikunternehmen in Eschenbach im Einsatz. Dort war eine Chemikalie ausgelaufen.
von Stefan Zaruba Kontakt Profil

Ein Zwischenfall mit einer Chemikalie hat am Mittwochabend zu einem Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst in einem Unternehmen in Eschenbach geführt. Nach ersten Meldungen von Polizei und der Integrierten Leitstelle (ILS) Nordoberpfalz sei eine flüssige Chemikalie - offenbar Ammoniak - ausgelaufen. Menschen seien nicht verletzt worden. Allerdings ist die Rede von 78 Personen auf dem Gelände. "Das betroffene Gebäude wurde evakuiert, sodass keinerlei Personenschaden entstand," heißt es in einem ersten Bericht der Polizei Eschenbach. Die ILS ergänzt, dass auch keine Umweltgefährdung bestanden habe.

Der Einsatz in dem Elektronikunternehmen im Norden der Stadt begann laut ILS um 18.20 Uhr. Alarmiert wurden neben der Feuerwehr Eschenbach auch die Wehren aus Grafenwöhr, Kirchenthumbach, Tremmersdorf und Pressath. Zudem rückten zwei Rettungswagen und ein Notarzt an. Die Chemikalie sei von der Feuerwehr in einer Wanne gesichert worden. Die genaue Ursache des Unfalls war laut Polizei am Abend unklar. "Ersten Erkenntnissen zufolge besteht ein Zusammenhang zu einem undichten Tank."

Feuerwehr Amberg-Sulzbach hat jetzt eine Drohne

Kümmersbruck
Spezialisten der Feuerwehr haben sich auf den Umgang mit der Chemikalie vorbereitet. Die Feuerwehr sicherte die ausgelaufene Flüssigkeit.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.