23.04.2021 - 15:33 Uhr
EschenbachOberpfalz

Alleinstellungsmerkmal Golfanlage

Die Adventure Golfanlage steht vor der Vollendung. Im Stadtrat versicherte Eschenbachs Bürgermeister Marcus Gradl: „Wir geben unser Bestes“. Keine Aussage traf er zum Zeitpunkt der Eröffnung und beließ es bei der Bemerkung „Aber wann?“.

Der Obersee-Adler wacht über die Eschenbacher Adventure Golfanlage.
von Walther HermannProfil

Mit der Minigolf-Anlage vor der Freizeitanlage verspricht sich die Stadt ein Alleinstellungsmerkmal. Im Sande verliefen dagegen die Planungen zu einer Golfanlage im Vierstädtedreieck. In seiner Sitzung vom 27. September 2007 befasste sich der Stadtrat bereits mit einer Machbarkeitsstudie. In der Informationsschrift für das Gremium hieß es zum Auftrag für die Studie: „Die Management- und Entwicklungsgesellschaft mbH im VierStädtedreieck Eschenbach, Grafenwöhr, Pressath, Kirchenthumbach mit Sitz in Grafenwöhr (Auftraggeberin), vertreten durch ihren geschäftsführenden Regionalmanager, Markus Edenharder, beauftragte den von der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern für Wirtschaftlichkeitsbewertung von Golfanlagen öffentlich bestellten und vereidigten Dr. Falk Billion, München, (Sachverständiger) am 21. Juli 2007 mit der Erstellung einer Machbarkeitsstudie für das Projekt einer Golfanlage im VierStädtedreieck.“

Kirchenthumbach-Metzenhof eigentlicher Favorit

Das Gutachten sollte als Meinungsbildung zu Standort, Marktbedingungen, Wirtschaftlichkeit, Investition und Finanzierung dienen. Nach Ortsterminen am 3. und 30. Juli 2007 und der damit verbundenen Bewertung verschiedener Standort war als Konsequenz der Standort Kirchenthumbach-Metzenhof favorisiert worden.

Eschenbach

Während der Aussprache im Stadtrat erinnerte Klaus Lehl, dass der US-Golfplatz wegen der Neubauten im Lagerbereich aufgegeben werden musste. Robert Dotzauer ergänzte aus örtlicher Sicht, Landwirte aus Trag hätten Flächen für einen Golfplatz angeboten. Er war sich jedoch mit Lehl einig, dass mit der Machbarkeitsstudie noch lange kein Golfplatz entstanden ist und – „falls die Amerikaner wirklich einsteigen“ – entsprechende Anpassungen nötig werden. Der Stadtrat meldete Zweifel an, ob für einen Golfplatz überhaupt ausreichend große Nachfrage besteht.

Eschenbach hat den Schnabel vorne

Eschenbach hat nun Trag und Metzenhof den Rang abgelaufen, wenn auch nur mit einer attraktiven Minigolfanlage, über der der Obersee-Adler thront.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.