06.11.2020 - 15:19 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Tag und Nacht für die Erbendorfer da

Meldebescheinigungen, standesamtliche Urkunden oder die Abgabe der Wasserzählerstände. Die Stadt wird digital und ist mit dem neuen Bürgerservice-Portal im Netz.

Das Bürgerportal auf dem Bildschirm. Eingerichtet und Betriebsbereit. Auf dem Bild (von rechts) Bürgermeister Johannes Reger, Kämmerer Markus Knodt, Standesbeamtin Ilona Bauernschmidt und Bauamtsleiter Dieter Döppl.
von Jochen NeumannProfil

Verwaltungsleistungen rund um die Uhr stehen ab sofort nun den Bürgern der Steinwaldstadt auch online zur Verfügung. "Mit dem digitalen Bürgerservice-Portal, das sowohl über jeden gängigen Internetbrowser am PC oder Smartphone als auch über eine App erreichbar und einfach nutzbar ist, ist das kein Problem", sagte Bürgermeister Johannes Reger bei der Inbetriebnahme.

Das Portal sei nach seinen Worten bereits betriebsbereit, es werden aber in den nächsten Wochen noch weitere Funktionen freigeschaltet. Wie der Bürgermeister verlauten ließ, wurden die Aufträge an den Softwarepartner der Stadt, die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern, kurz AKDB, vergeben. "Wir konnten hierfür durch den Freistaat Bayern eine 90-prozentige Förderung erreichen", so Reger.

Schritt in die Zukunft

"Das Bürgerportal ist ein weiterer Schritt zur digitalen Verwaltung", betonte Bürgermeister Reger. Nachdem bereits 2009 ein digitales Archivierungssystem für die Belege gestartet war und seit September die Stadtratsarbeit voll digitalisiert ist, sollen noch heuer weitere digitale Verwaltungsdienste hinzukommen und im nächsten Jahr kontinuierlich ausgebaut werden.

"Oft wird der öffentlichen Verwaltung unterstellt, im Vergleich zur Privatwirtschaft EDV-technisch etwas rückständig zu arbeiten", blickte Bürgermeister Reger zurück. "Die Problematik liegt meist nicht an den Kommunen, sondern an fehlenden gesetzlich geregelten Standards, an die sich die öffentliche Verwaltung aber strikt zu halten hat."

Für Ebendorf gibt's auch einen Mängelmelder

Erbendorf

"In den vergangenen Jahren wurde hier viel geschaffen", bestätigte Reger. Mit dem Online-Zugangsgesetz (OZG) werden Bund, Länder und Kommunen verpflichtet, bis spätestens 2022 alle Verwaltungsleistungen, bei denen dies möglich ist, digital zugänglich zu machen. "Das Ziel ist es, Bürgern aber auch Unternehmen 24 Stunden am Tag Verwaltungsleistungen online zur Verfügung zu stellen", so Reger. "Die Stadt Erbendorf denkt digital und hat deshalb schon jetzt erste Schritte in diese Zukunft unternommen." Alle Vorgänge können während der Beantragung online per Lastschrift, giropay oder PayPal bezahlt werden, so wie man es heute schon bei privaten Bestellungen über das Internet gewöhnt ist. "Dadurch erspart man sich den Gang zum Rathaus, der vielleicht durch die eigene Arbeitszeit oft nicht so leicht möglich ist", sagte der Bürgermester. Durch das digitale Postfach, erhält der Bürger oder das Unternehmen entsprechende Eingangsbestätigungen für den jeweiligen Antrag. Grundlage für die Nutzung des neuen Bürgerservice-Portals ist ein persönliches Bürgerkonto.

Die Anmeldung dazu kann mit dem neuen Personalausweis oder auch auf anderen Wegen wie Registrierung mit Benutzernamen und Passwort ganz einfach erfolgen. Auch Unternehmerkonten können angelegt werden. So brauchen die Daten nicht für jeden Vorgang neu eingetragen werden, sondern sind hinterlegt.

Über die Homepage

"Auch für die Verwaltung ergeben sich Erleichterungen, da das Portal an die vorhandenen Programme in den Ämtern eingebunden ist, so dass oft zeitaufwendige händische Eingaben entfallen", führte Reger weiter aus. "Das neue Bürgerservice-Portal ist ein Gewinn sowohl für Bürger und Unternehmer als auch für die Verwaltung selbst." Der Zugriff erfolgt über die Startseite der Homepage der Stadt. "Nicht zuletzt stehen die Mitarbeiter gerne für Fragen zur Verfügung. Infos unter www.erbendorf.de

Info:

Hintergrund

Ein kurzer Überblick, welche Verwaltungsvorgänge im Bürgerportal bereits digital möglich sind:

  • Einwohnermelde- /Passamt: Meldebescheinigung, Statusabfrage Ausweispapiere, Anmeldung und Umzug innerhalb der Kommune, Abmeldung ins Ausland, Voranzeige einer Anmeldung, Antrag Briefwahlunterlagen (Wahlschein), Wohnungsgeberbestätigung, Bürgerauskunft, Meine Meldedaten, Antrag Führungszeugnis, Antrag Auskunft Gewerbezentralregister
  • Steueramt: Abgabe Wasserzählerstände (in Vorbereitung)
  • Standesamt: Geburtsurkunde, Eheurkunde/Lebenspartnerschaftsurkunde, Sterbeurkunde
  • Kindertagesstätten der Stadt Erbendorf: Bedarfsanmeldung für einen Platz im Städtischen Kindergarten, Hort oder Krippe
  • Weitere Dienste: SEPA-Mandat/eSEPA, Bescheid-Widerspruch, Anmeldung zum Ferienprogramm, Formulardienst, Terminvereinbarung, Kontaktformular, Sicherer Dialog
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.