19.02.2021 - 10:36 Uhr
ErbendorfOberpfalz

Förderverein spendiert neue Trainingsanzüge und eine Anzeigetafel für TSV Erbendorf

Einen Teil der neuen Trainingsanzüge hält Jugendleiter Marco Manze (rechts) in Händen. Wolfgang Hoffmann (links) von der Nachwuchsförderung überreichte ihm 60 Stück der Anzüge. Im Hintergrund ist die neue elektronische Anzeigetafel zu sehen.
von Jochen NeumannProfil

Rund um den Fußball tut sich was: Wolfgang Hoffmann vom Förderkreis Nachwuchsförderung übergab 60 neue Trainingsanzüge an Fußball-Jugendleiter Marco Manze. Zudem stellte Hoffmann die neue Anzeigetafel im Kreinzel-Stadion vor. Das Projekt „Nachwuchsförderung“ gründeten vor zwei Jahren die ehemaligen Nachwuchstrainer Wolfgang Hoffmann und Stefan Klamt. Mittlerweile unterstützt das Projekt auch Hildegard Stengl, die für das Finanzielle verantwortlich ist.

„Ziel ist es, die gesamte Nachwuchsarbeit losgelöst von der Sparte Fußball finanziell zu unterstützen“, erklärt Hoffmann. Bislang wurde der Nachwuchs bei der Ausrichtung von Weihnachts- und Abschlussfeiern, bei der Anschaffung von Trainingsmitteln sowie bei Ausflugsfahrten, beispielsweise Stadionbesuche, unterstützt.

Jetzt können sich die jungen Fußballer über eine große Sachspende freuen: Denn Wolfgang Hoffmann hat 60 Trainingsanzüge an Jugendleiter Marco Manze überreicht. „Die Kosten für die Anzüge wurden vom Förderkreis übernommen, die Druckkosten wurden zum Teil von der Firma Exacta-Print Martina Frank gesponsert“, erzählt Hoffmann.

„Übrigens unterstützen derzeit 45 Förderer die Jugendarbeit der Erbendorfer Fußballer“, informiert Wolfgang Hoffmann. Da rührte er auch gleich die Werbetrommel: Denn für mindestens 50 Euro pro Jahr wird der Spender mit Bild oder Logo auf der Haupttribüne angebracht. „Die Vereinbarung ist jederzeit kündbar“, sagt Hoffmann. „Wer mitmachen möchte, kann mir einfach eine E-Mail senden.“ Sie lautet: wolf.hoffmann1[at]web[dot]de.

Im Namen des TSV Erbendorf bedankte sich Wolfgang Hoffmann bei dieser Gelegenheit bei allen Sponsoren, die die Anschaffung einer elektronischen Anzeigetafel ermöglicht haben. „Aufgrund von Corona war es leider bisher noch nicht möglich, ein Bild mit den Sponsoren einzufangen“, bedauert Hoffmann. „Das wird aber noch nachgeholt, wenn es die Corona-Lage zulässt.“

Unter anderem unterstützten die Anzeigetafel die Zahnarztpraxis Dr. Heidi Edl, Hans Herrmann, Norbert Martetschläger, Ihre Planungs GmbH, Impuls Mediengruppe GmbH und nicht zuletzt Wolfgang Hoffmann persönlich. „Wir freuen uns schon heute auf das erste Spiel, zu dem die neue Anzeigetafel eingesetzt wird“, sagt Hoffmann abschließend.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.