08.07.2020 - 13:49 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Wechsel an der Spitze der Ensdorfer SPD: Bartmann übernimmt von Ram

Der SPD-Ortsverein Ensdorf hat bis zur Neuwahl im kommenden Jahr einen neuen Vorsitzenden: Bastian Bartmann übernimmt das Amt kommissarisch von Hans Ram.

Bürgermeister Hans Ram (links) gratuliert dem kommissarischen Vorsitzenden der SPD Ensdorf, Bastian Bartmann.
von Externer BeitragProfil

Ram hatte seinen Posten als Vorsitzender abgegeben, nachdem er im März zum neuen Bürgermeister der Gemeinde gewählt worden war. Denn der SPD sei es wichtig, so betonten Ram und Bartmann, das Bürgermeister- und das Parteiamt deutlich voneinander zu trennen. Der 40-jährige Bartmann war zuvor stellvertretender Vorsitzender und will bei der Wahl 2021 zum Vorsitzenden kandidieren. Bartmann ist gebürtiger Ensdorfer, verheiratet, hat drei Kinder und ist Regierungsbeamter. Er sei zwar erst seit 2018 bei der SPD in Ensdorf. Aber er könne sich mit den Kernthemen und der Arbeit der Partei sehr gut identifizieren und wolle die gute Arbeit fortsetzen. Die bestehe vor allem darin, soziale Themen weiter voranzutreiben. Dazu gehörten beispielsweise die Unterstützung der Vereine, Angebote für Familien und Senioren und ein aktives soziales Leben für die Gemeinde. Die SPD habe unter anderem mit der Schaffung eines Ferienprogramms und der Kleinkinderbetreuung bewiesen, dass ihr die Menschen im Ort sehr am Herzen lägen. Das gute Ergebnis bei der Kommunalwahl und die wachsende Mitgliederzahl zeige, dass das von den Bürgern auch wertgeschätzt werde. Allerdings gebe es in einigen Punkten noch Nachholbedarf, sagte Bartmann.

Ram als Vorsitzender im Amt bestätigt

Ensdorf

Dort setzt auch Neubürgermeister Hans Ram an. Er lege Wert darauf, durch eine Dorferneuerung bessere Gehwege anzulegen. Außerdem wolle er Bauland für junge Familien schaffen. Ram betonte, dass er zwar SPD-Mitglied sei, ihm als Bürgermeister das Parteibuch aber egal sei. Viel mehr sei ihm daran gelegen, dass der Gemeinderat gemeinsam für die Weiterentwicklung des Ortes arbeite. Bartmann und Ram wollen dafür auch Ausschüsse gründen, die mit aktiven Bürgern der Gemeinde besetzt werden und bestimmte Themen wie Wirtschaft oder Soziales behandeln. Das sei allerdings im Gemeinderat abgelehnt worden. Dieses Projekt will nun die SPD Ensdorf angehen. Engagierte und Interessierte dürften sich deshalb gern bei der Partei melden.

Die SPD-Mitglieder wollen weiterhin aktiv auf die Menschen zugehen. Das sehe man ohnehin als Kernaufgabe an: Menschen begegnen und Begegnungsmöglichkeiten schaffen. Sobald es die Situation zulasse, sollen auch wieder mehr Veranstaltungen für alle Bürger der Gemeinde stattfinden. Nicht zuletzt als Dankeschön für ihre hervorragende Arbeit in den Vereinen, in der Kinderbetreuung oder in der Nachbarschaftshilfe. Denn die Mitarbeit der Ensdorfer an einem schönen Gemeindeleben sei gar nicht in Geld aufzuwiegen, betonten Ram und Bartmann.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.