28.07.2021 - 10:26 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder (SPD) auf Antrittsbesuch in Ensdorf

Pandemiebedingt konnte Bürgermeister Hans Ram die Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder aus Wernberg und den SPD-Stimmkreiskandidaten für den Wahlkreis Amberg-Neumarkt, Johannes Foitzik, erst jetzt zu ihrem Antrittsbesuch in Ensdorf begrüßen.

In Wolfsbach im Gasthaus Schützenheim sollten sie sich vor Ort von der Lage einer jungen Unternehmerin in Pandemiezeiten ein Bild machen. Die Wirtin hatte seit Februar noch keine Corona-Überbrückungshilfe bekommen. „Die bloße Zusage hilft einer Familie nicht weiter“, so der Ensdorfer Bürgermeister. Der Bürgermeister kritisierte den enormen Flächenfraß durch Freiflächen-Fotovoltaikanlagen und durch Ausgleichsflächen, die für die Gewerbegebiete in den Städten notwendig werden. Diese Entwicklung raube den verbliebenen Vollerwerbslandwirten die Flächen für den Futterbau. Weitere Themen waren das Auslaufen der Förderverträge für Photovoltaikanlagen mit einer Laufzeit von 20 Jahren und die duale Ausbildung. "Warum sind für den Studenten die Abschlüsse Bachelor und Master kostenlos? Der Techniker- oder der Meisterbrief hingegen muss selbst bezahlt werden", monierte Hans Ram.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.