29.10.2020 - 14:37 Uhr
EnsdorfOberpfalz

Allerheiligen und Allerseelen in der Pfarrei Ensdorf

von Externer BeitragProfil

In der Pfarrei Ensdorf machen die Corona-bedingten Beschränkungen Änderungen an den Gottesdiensten zu Allerheiligen und Allerseelen notwendig. Am Sonntag, 1. November, werden in Ensdorf um 7.30 Uhr und um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche Messen gefeiert. Um 14 Uhr ist direkt am Friedhof die Allerheiligenandacht mit anschließender Gräbersegnung. In Wolfsbach ist um 9.30 Uhr eine Messe in der Kirche und um 15 Uhr am Friedhof eine Andacht mit anschließender Gräbersegnung. In Thanheim gibt es an Allerheiligen keine Messe und keinen Friedhofsgang. Pfarrer Slawomir Niemczewski segnet aber die Gräber am Friedhof. Die Gläubigen können auch selber die Gräber mit Weihwasser benetzen, der Text für das Segensgebet liegt in Thanheim in der Kirche aus, die an beiden Tagen ganztägig geöffnet ist. Für Gläubige, die nicht an den Gottesdiensten teilnehmen und alleine beten und ihre Gräber segnen wollen, liegen in allen Friedhöfen Gebetsblätter auf. An Allerseelen (Montag, 2. November) wird in Ensdorf in der Pfarrkirche um 8 Uhr eine Messe gefeiert, an die sich eine Gräbersegnung am alten Friedhof anschließt. Es folgt ganztägig durchgehend bis 17 Uhr eine stille Ewige Anbetung der gesamten Pfarrei Ensdorf in der Pfarrkirche mit Beichtgelegenheit. Dazu soll Pfarrer Niemczewski direkt in der Kirche angesprochen werden. Für die Anbetung liegt in der Pfarrkirche eine Liste zum Eintragen auf. Diese soll nur ein Anhaltspunkt sein, damit möglichst zu allen Zeiten einzelne oder mehrere Personen da sind und (still) beten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.