24.06.2021 - 14:28 Uhr
EdelsfeldOberpfalz

Polizei klärt drei von vier Straftaten in Edelsfeld, Hirschbach und Königstein

Keine Straftaten gegen das Leben, keine Toten bei Verkehrsunfällen: Die Polizei-Statistik für 2020 fällt in den Gemeinden Edelsfeld, Hirschbach und Königstein durchaus erfreulich aus.

Das Sicherheitsgespräch im Edelsfelder Rathaus führen (von links) Erster Polizeihauptkommissar Manfred Weiß, die Bürgermeister Bernhard Köller, Hermann Mertel und Hans-Jürgen Strehl sowie Polizeihauptkommissar Manfred Plößner.
von Rudi GruberProfil

Die Kriminalitätsbelastung in den Gemeinden Edelsfeld, Hirschbach und Königstein ist weiterhin als niedrig einzustufen. Dies betonten Erster Polizeihauptkommissar Manfred Weiß und Polizeihauptkommissar Manfred Plößner von der Polizeiinspektion Auerbach im Sicherheitsgespräch mit den Bürgermeistern Hans-Jürgen Strehl, Hermann Mertel und Bernhard Köller.

Von insgesamt 93 Straftaten in diesen drei Gemeinden klärte die Polizei 73,9 Prozent auf. Seit 2015 sei dieser Wert ausgebaut worden. Zwar ragt Hirschbach bei den Fallzahlen etwas heraus, aber das lasse sich mit einer Einbruchsserie in landwirtschaftlichen Gebäuden erklären.

Straftaten gegen das Leben waren 2020 nicht zu verzeichnen, berichteten die Polizeibeamten für den gesamten Bereich der Polizeiinspektion Auerbach. Rückgänge hätten sich in vielen Bereichen, so auch bei Rohheitsdelikten oder Diebstählen, eingestellt. Zuwachsraten registriere die Polizei dagegen bei Betrügereien im Internet. Corona habe das Einsatzgeschehen des vergangenen Jahres stark beeinflusst. So habe die Dienststelle zeitweilig einen Beamten für das Gesundheitswesen im Landratsamt Amberg-Sulzbach abstellen können.

518 Verkehrsunfälle nahm die Polizeiinspektion Auerbach 2020 auf, ein Rückgang von fast 15 Prozent. Verkehrstote waren nicht zu beklagen. Bei 360 Kleinunfällen falle der Anteil der Wildunfälle von 68 Prozent ins Auge. Sicher spiele eine intakte Natur eine Rolle dabei, aber durch geringere Geschwindigkeiten auf der B 85 und B 299 wäre manche Karambolage mit Wildtieren zu vermeiden.

Während die Polizei seit 2012 keinen Schulwegunfall mehr dokumentieren musste, bereiten ihr Unfallfluchten nach wie vor Sorgen. Zwar gab es einen leichten Rückgang, doch die Aufklärungsquote stelle mit nur 37,8 Prozent nicht zufrieden. Ermittlungserfolge hingen hier immer wieder von der Mithilfe von Zeugen ab, betonten Weiß und Plößner eindringlich.

Weitere Zahlen aus dem Bereich der PI Auerbach

Auerbach
Hintergrund:

Kriminalität im Drei-Jahres-Vergleich

  • Gemeinde Edelsfeld 25 Straftaten im Jahr 2020 (3 weniger als 2019, 7 mehr als 2018)
  • Gemeinde Hirschbach 40 Straftaten im Jahr 2020 (15 mehr als 2019, 23 mehr als 2018)
  • Marktgemeinde Königstein 28 Straftaten (unverändert gegenüber 2019, vier weniger als 2018)

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.