17.11.2020 - 17:40 Uhr
EbnathOberpfalz

Schulverband Ebnath lässt das Thema Bildung nicht schleifen

Neusorg, Pullenreuth, Brand, Mehlmeisel und Ebnath machen sich viele Gedanken um die Zukunft ihrer Kinder. Investitionen und andere wichtige Weichenstellungen stehen an.

Der Werkraum in der Ebnather Schule soll renoviert werden. Dafür stellt der Schulverband circa 20.000 Euro zur Verfügung.
von Autor SOJProfil

Zur Versammlung des Schulverbandes Fichtelnaab-Mittelschule begrüßte Bürgermeister Wolfgang Söllner seine Kollegen aus den Gemeinden Neusorg, Pullenreuth, Brand und Mehlmeisel im Sitzungssaal der Mittelschule Ebnath. Der Verwaltungshaushalt schließt mit 486 625,19 Euro und der Vermögenshaushalt mit 11 585,60 Euro, was einen Gesamthaushalt von 498 210,79 bedeutet. Der Verwaltungshaushalt für 2019 schloss mit 519 226,97 Euro, der Vermögenshaushalt mit 86 691,75 Euro, das entspricht einen Gesamthaushalt von 605 918,72 Euro. Die Entlastung für beide Jahre wurde erteilt.

Anstieg der Kosten

Für 2021 ging Söllner stichpunktartig auf die verschiedenen Budgetansätze ein. Bei einem nicht gedeckten Bedarf im Verwaltungshaushalt für das Haushaltsjahr 2021 ergibt sich bei 66 Verbandsschülern in der Mittelschule eine Umlage pro Schüler von 4650 Euro. Im Vergleich zum Jahr 2020 mit einer Gesamtumlage von 272 000 Euro und 80 Verbandsschülern errechnete sich eine Umlage von 3400 Euro je Schüler. Ursächlich für die höhere Umlage ist unter anderem ein Anstieg der Bewirtschaftungskosten um 6000 Euro.

Mit diesen zusätzlichen Haushaltsmitteln soll vor allem der höhere Reinigungsaufwand, bedingt durch die schärferen Hygienevorschriften wegen der Coronapandemie, finanziert werden. Zudem hat sich der Unterhaltsaufwand gegenüber dem Vorjahr unter anderem wegen geplanter Malerarbeiten sowie die Erneuerung von vier Türen und die Wartung der EDV-Anlage erhöht. Darüber hinaus sind im Vermögenshaushalt diverse Investitionen vorgesehen.

Als Eigenanteil am "Digitalpakt Schule 2019 bis 2024" wird vorläufig ein Betrag von 47 000 Euro eingeplant, die Förderung durch den Bund beträgt dabei 40 600 Euro. Außerdem sind für die Neuausstattung des Werkraums Ausgaben im Wert von 20 000 Euro vorgesehen. Das Lehrer- und Elternsprechzimmer soll zudem teilweise neu gestaltet werden. Bei 66 Verbandsschülern und einer Umlage von 4650 Euro pro Schüler ergeben sich für die Mitgliedsgemeinden folgende Gesamtumlagen: Brand 32 550 Euro (7 Schüler), Ebnath 41 850 Euro (9), Mehlmeisel 74 400 Euro (16), Neusorg 106 950 Euro (23), Pullenreuth 51 150 Euro (11).

Gegen den Rückgang

In der Diskussion wies Bürgermeister Peter König darauf hin, dass man zusammen intensiv daran arbeiten müsse, dem Schülerrückgang entgegenzuwirken. Vorsitzender Wolfgang Söllner benannte klar das Ziel, die Mittelschule in den nächsten Jahren so attraktiv wie möglich zu gestalten. Eine so gute Betreuung und Vorbereitung, zum Beispiel auf viele handwerkliche Berufe, wie derzeit an der Mittelschule in Ebnath finde man selten. Rektor Alexander Köstler ergänzte, dass eine attraktive Mittelschule eine berufsorientierte Ausbildung unterstütze. Alle Mitglieder der Schulverbandsfamilie waren sich einig, dass der Schulstandort enorm wichtig für die Region sei. Einstimmig wurde dann schließlich auch der Haushaltsplan 2021 beschlossen.

Darüber hinaus beschloss die Versammlung eine neue Bushaltestelle in Brand im Bereich Kreuzweg-Schneebergweg. Der Kreuzweg wird derzeit von der Gemeinde Brand ausgebaut, weshalb eine neue Bushaltestelle mit eingeplant wird. Die Kosten hierfür werden von der Gemeinde Brand übernommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.