22.07.2021 - 11:15 Uhr
EbnathOberpfalz

Neuwahl bei den Ebnather Schützen

Der neue Vorstand der Ebnather Schützen mit den Geehrten (vorne, von links) Katja Enders (stellvertretende Kassiererin), Karl Pöllmann (50 Jahre), Lucia Kratzer und Anni Müller (Kassenprüferinnen) sowie (hinten, von links) Gerhard Plannerer (Vorsitzender), Alexander Fischer (Schriftführer), Sascha Plannerer (Jugendleiter), Sebastian Müller (Schießleiter), Richard Philbert (Kassier) und Hubert Putzer (stellvertretender Vorsitzender) mit Bürgermeister Wolfgang Söllner.
von Autor SOJProfil

Gerhard Plannerer heißt der alte und neue Vorsitzende des Ebnather Schützenvereins. Er wurde einstimmig in der Jahreshauptversammlung im Schützenhaus gewählt.

Als Stellvertreter steht ihm Hubert Putzer zur Seite. Die weiteren Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse: Richard Philbert (Kassier), Katja Enders (stellvertretende Kassiererin), Alexander Fischer (Schriftführer), Sebastian Müller (Schießleiter), Sascha Plannerer (Jugendleiter), Lucia Kratzer und Anni Müller (Kassenprüferinnen).

Bürgermeister Wolfgang Söllner bedankte sich bei den Neugewählten für ihre Bereitschaft, den Verein weiter zu leiten. „Gerade die Schützenvereine haben eine traditionelle Vergangenheit, deshalb seid ihr ein wichtiger Baustein im Vereinsleben unserer Gemeinde.“ Zuvor war der verstorbenen Mitglieder Franziska Würstl und Werner Kuhbandner gedacht worden.

Vorsitzender Plannerer ließ die vergangenen zwei Jahre Revue passieren. Demnach hätten 2019 noch der traditionelle Schützenball und der Kinderfasching abgehalten werden können. Wegen Corona sei das vergangenes Jahr nicht mehr möglich gewesen, auch habe der Schießbetrieb eingestellt werden müssen. Zurzeit ist die Gaststätte unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen wieder geöffnet, Mitgliedern wurde zu runden Geburtstagen gratuliert.

Auch Ehrungen standen auf dem Programm der Versammlung: Karl Pöllmann (50 Jahre), Hans Enders (25), Karin Philbert, Ingrid Putzer, Martina Plannerer (5) sowie Markus Brunner, Andreas Küffner, Klaus Philipp, Thomas Senkowski (jeweils 25 Jahre), Dominik Plannerer und Hannelore Müller (5).

Weiter gab der Vorsitzende bekannt, dass ein Sachverständiger den Schießstand für die nächsten sechs Jahre genehmigt hat. In absehbarer Zeit soll das schadhafte Dach des Schützenhauses erneuert werden. Auf dem Plan stehen – wenn es Corona wieder erlaubt – ein Grillfest und eine Winterwanderung sowie der Besuch eines Weihnachtsmarktes.

Abschließend bedankte sich stellvertretender Vorsitzender Hubert Putzer bei Plannerer für dessen großes Engagement zum Wohle des Schützenvereins.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.