30.09.2021 - 10:25 Uhr
EbnathOberpfalz

Karin Kuhbandner weiter Vorsitzende des Ebnather Kirchenchors

Die Mitglieder des Ebnather Kirchenchores kamen wieder zu einer Versammlung mit Neuwahlen zusammen. Auf dem Bild (vorne, von links) Chorleiter Huber Knott, Daniela Müller, Nadine Prechtl, Vorsitzende Karin Kuhbandner, Eva-Maria Baldauf und Annemarie Wartinger sowie (hinten, von links) Johannes Kuchenreuther, Thomas Knott und Margot Pürner. Bürgermeister Wolfgang Söllner und Pfarrer Pater Anish George gratulierten dem neuen Vorstand.
von Autor SOJProfil

Die Neuwahl des Vorstands stand im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Kirchenchors St. Ägidius Ebnath. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Chormitglieder und einer Satzungsänderung blickte Vorsitzende Karin Kuhbandner auf die lange, schwierige Phase zurück, in der wegen der Corona-Beschränkungen das Vereinsleben auch im Kirchenchor beinahe zum Erliegen kam. Nach dem letzten „normalen“ Chor-Jahr 2019, in dem die Sänger unter anderem den Gottesdienst zum 40. Priesterjubiläum von Domvikar Harald Scharf und das 120. Jubiläum der KAB Ebnath musikalisch gestalteten, fanden die Proben im März 2020 ein abruptes Ende. Zwar wurden dann im Sommer wieder einige Chorproben abgehalten, mussten aber im Herbst wieder eingestellt werden. Mit einem kleinen Gesangsensemble sei versucht worden, wenigstens die kirchlichen Hochfeste und einige besondere Anlässe musikalisch zu umrahmen. Soweit die Kontaktbeschränkungen dies zuließen, trafen sich die Sängerinnen und Sänger beim „Chorstammtisch“, das Grillfest konnten die Mitglieder 2020 und heuer miteinander feiern. Karin Kuhbandner freute sich, dass fast alle Sängerinnen und Sänger dem Kirchenchor die Treue gehalten haben. Seit Juli gebe es wieder regelmäßig Singstunden. Den Gottesdienst zum Patrozinium konnte der Chor erstmals wieder in großer Besetzung musikalisch umrahmen. Mit der Mitgliederzahl von 26 aktiven Sängerinnen und Sängern und dem Altersdurchschnitt von knapp 56 Jahren könne man noch zufrieden sein. Dennoch gelte es, sich um Nachwuchs zu bemühen.

Unter der Leitung von Chorleiter Hubert Knott, Präses Pater Anish und Bürgermeister Wolfgang Söllner brachten die Neuwahlen folgendes Ergebnis: Vorsitzende bleibt Karin Kuhbandner, Stellvertreterin ist Nadine Prechtl, nachdem Hubert Knott die Chorleitung übernommen hat. Schriftführer ist Johannes Kuchenreuther, Notenwartin Eva-Maria Baldauf, Kassenwartin Margot Pürner; die Beisitzer der Chorstimmen Bass (Thomas Knott), Tenor (Manfred Vetter) und Alt (Annemarie Wartinger) wurden in ihren Ämtern bestätigt; neue Beisitzerin für den Sopran ist Daniela Müller; Kassenprüfer sind Rita Prunhuber und Walter Fischbach.

Chorleiter Knott sagte, für ihn selbst habe sich mit der Übernahme der Chorleitung Anfang 2019 alles geändert. Er habe sich während seiner jahrzehntelangen Zeit als Chorsänger nie mit Fragen zur Liturgie und der Auswahl geeigneter Lieder befassen müssen. Knott appellierte an die Chormitglieder, die Freude an der Musik auch nach außen hin sichtbar werden zu lassen. Der Chor werde an Allerseelen wieder das Requiem gestalten. Für die Zukunft gelte es, auch neue, moderne Lieder aufzugreifen, was mit Unterstützung von Alexander Hecht sicherlich gut gelingen werde.

Bürgermeister Söllner sei erstaunt gewesen, dass die Existenz des Chors seit 1886 nachgewiesen sei und es ihn vermutlich schon länger gebe. Pater Anish George bedankte sich für das Engagement und die vielen schönen Gottesdienste. Der heilige Paulus schreibe in seinem Brief an die Korinther, dass Gott die verschiedensten Gnadengaben schenke. Gnadengaben würden auch mit dem griechischen Wort „Charismen“ bezeichnet. Damit seien in den Paulus-Briefen aber nicht rein menschliche Begabungen gemeint, sondern Fähigkeiten, die von Gott benützt würden. Was also sei das Charisma und die Berufung eines Kirchenchors? Der Unterschied zu einem weltlichen Chor sei, dass die Sängerinnen und Sänger ihre Begabung bewusst Gott zur Verfügung stellten.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.